• Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Wer einmal/immer lügt dem glaubt man nicht!

25. März 2015

Was hat sich eigentlich geändert im “Jüdischen Staat”, nach den Wahlen? Da hat ein Ministerpräsident Klartext gesprochen und seine wahren Absichten nicht mehr verschleiert. Netanjahu kennt sein Volk und seine Wähler und das hat ihm [lesen]

Madame Le Pen und die Juden

22. März 2015

Hier sieht man was zusammenpasst und zusammen gehört! Rechtsradikale Diaspora Juden, eine Mehrzahl der jüdischen Wähler im “Jüdischen Staat” die Rassismus gewählt haben und den Front National! Das sollte das Thema werden, endlich auch in [lesen]

Wer`s glaubt wird nicht selig

18. März 2015

Was bekommen wir momentan alles zu lesen? Putin verschwunden! Wurde er Vater? Hat er Grippe? Erlitt er einen Schlaganfall? Ist er im Kloster? Wurde er entmachtet? (1) Unsere Medien schaffen es immer wieder, ihre heimlichen [lesen]

Jedem Penis seine Vorhaut!

14. März 2015

Für diese Operation besteht ein großer Bedarf, solange noch die Beschneidung zelebriert wird. Penis Transplantation nach Beschneidungs Infektion! Gläubige sollten sich doch einmal fragen, wenn Gott keine Vorhaut am Penis wollte, warum hat er sie dann [lesen]

Original und (Ver-) Fälschung

13. März 2015

Zum Leitartikel in der Badischen Zeitung schrieb ich einen Leserbrief, der auch veröffentlicht wurde. Hier zunächst der Anlass: Juden und der Antisemitismus Ihre Sorgen sind unsere Sorgen Erst Toulouse, dann Brüssel, Paris und Kopenhagen: Nicht [lesen]

Parteiübergreifender gefährlicher Schwachsinn!

11. März 2015

  Es gibt Themen, die werden parteiübergreifend zu Kampfaktionen, da reibt man sich die Augen und fragt sich, gibt es noch eine Opposition? Nehmen wir den parteiübergreifenden Beschluss gegenüber Russland, den Mord an dem Kreml-Kritiker [lesen]

“Angst-machen” ist ihr Geschäft!

4. März 2015

Kann es uns noch gleichgültig bleiben, wenn die Medien auf alle Kampagnen so begierig aufspringen, um sie dann, wie z.B. mit der Antisemitismus Debatte gegenseitig hochzuschaukeln, um die “Angst vor dem Islamismus” zu fördern? Es [lesen]

Die Spitzel in unserer Mitte

2. März 2015

Als IM “Victoria” belastete  Anetta Kahane bei ihrem Stasiführungsoffizier Dutzende Personen aus ihrem persönlichen Umfeld. welt Als Ikone der “Jüdischen Lobby” und selbsternannte “Antisemitismus Expertin” ist diese ehemalige IM “Victoria”, Kahane, Vorsitzende der Antonio-Amadeo-Stiftung  bestimmt eine [lesen]

Der mit dem Stahlhelm spricht

2. März 2015

Anlässlich des lesenswerten Noelle-Neumann-Buches von Prf. Jörg Becker schrieb ich diesen Kommentar in der NRhZ. Der Titel des Buches lautete: Demoskopin zwischen NS-Ideologie und Konservatismus – eine Biographie über Elisabeth Noelle-Neumann. Zwei Monate nach seinem Erscheinen [lesen]