Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Amerikas verdeckte erneute Invasion in den Irak

von Tony Cartalucci
übersetzt von Brigitte Queck

IrakISIS benutzt brand-neue Toyatas, die gleichen Autos die von der NATO-bewaffnete Terroristen schon überall von Libyen bis Syrien benutzten und nun auch im Irak.
Diese Staats-gesponserten regionalen Söldner sind Einsatzkräfte.
Am 13. Juni 2014 marschierte die „ICH“-„LD“- eine schwer bewaffnete, gesponserte und professionell organisierte Armee, die Militärs des Islamischen States von Irak und Syrien (ISIS), von der Türkei nordöstlich Syriens in den Irak ein, besetzten die Städte Mosul und Tikrit und wandten sich dann in Richtung Bagdad….
Das „Wall Street Journal berichtete: “ Irak Drama erwischt die U.S.Wache“: Das sich schnell entfaltende Drama und der schnelle Kollaps der irakischen Sicherheitskräfte überraschte Politiker und Militärs auf einem Treffen am Mittwoch im Weißen Haus.
Ein anderer Wall Street Bericht trägt die Überschrift „Geheime US-Drohnen über dem Irak“
Ein US-Mitarbeiter erklärte, dass der Geheimdienst mit Wissen des irakischen Militärs eine geheime US-Drohne geschickt habe.
Ungeachtet der Drohnenflüge durch die Geheimdienste und eines 3-jährigen CIA-Programms entlang der türkisch-syrischen Grenze, hatten „moderate“ Söldner gegen die syrische Regierung gekämpft.
Wenn Drohnen und CIA- Operationen auf ISIS Territorium operieren, dann war ihnen die Invasion der ISIS bekannt !
Die Lebanon Daily Start berichtete bereits im März 2014, dass die ISIS ganz offensichtlich ihre Kräfte von den Provinzen Latakia und Idlib im Westen Syriens abzog und sie nach dem Osten Syriens verlagerte- entlang der syrisch-irakischen Grenze.

Die Frage ist, wenn die libanesische Zeitung über die Truppenbewegung Bescheid wußte, warum sollte das die CIA nicht gewusst haben ?
Die offensichtliche Antwort lautet, dass die CIA informiert war.
Die Zeitung New Eastern Outlook Journal (NEO) berichtete: „NATOs Terror- Horden in Irak sind der Vorbote für eine Syrien Invasion“. Die USA, die Türkei, Saudi Arabien und Katar haben die Terroristen gesponsert und bewaffnet, die in den letzten 3 Jahren in Syrien für Hunderte von Millionen Dollar kämpften- die gleiche Summe werden die ISIS Truppen verlangen, wenn sie die Übermacht über die militanten Gruppen in Syrien erlangen sollen und wenn sie Kräfte mobilisieren, die in den Irak einmarschieren und die Nationalen Verteidigungskräfte Bagdads überwältigen sollen.

Die bekannteste Route von ausländischen Kämpfern nach Syrien wurde in einem Bericht vom West Points Combating Terrorism Center im Jahre 2007 beschrieben „ Al-Quaidas ausländische Söldner im Irak“ ( Seite 20 ). Die gleichen Netzwerke wurden im Jahre 2011 genutzt, als man versuchte, die syrische Regierung mit Hilfe der Türkei zu stürzen und heute im Jahre 2014 eine erneute Irak-Invasion durchführen.
Der NEO-Bericht verweist auf den Bericht des West Point Countering Terrorism Center der US-Armee : “ Bomben, Bankkonten und Ausbluten: Al-Quaidas Weg in und aus dem Irak“ und „Al Quaidas ausländische Söldner im Irak“, die im Detail das umfangreiche Terrornetzwerk beschreibt, das genutzt wird, um in den Irak ausländische Terroristen, Waffen, und Geld für Benzin einzuschleusen, um einen künstlichen „Stellvertreterkrieg“ während einer US-Okkupation zu führen, um danach vom Westen Syrien mit Terroristen zu überfluten und die Regierung von Damaskus zu stürzen.

Was macht ISIS im Irak ?
Der NEO-Bericht benutzte auch den Bericht von Seymour Hersh im Jahre 2007 „ Die Umleitung“, die über 9 Seiten die Vorstellungen der USA, Saudi-Arabiens und Israels beschreibt, stellvertretend Terroristen Regionen- weit zu nutzen, um den Iran, Syrien und die Hezbollah im Libanon zu bekämpfen.
Hersh erklärte, dass diese „stellvertretenden Extremisten“ entweder mit Al Quaida verbunden sind, oder die Al Quaida selbst repräsentieren.

Die ISIS-Armee, die auf dem Weg nach Bagdad ist, stellt den Beweis für diese Geheimsache dar, eine stehende Armee, die ungestraft handelt, wenn sie die syrische Regierung stürzt und PRO-IRANISCHE KRÄFTE IN DEN IRAK SCHICKT um SCHLIEßLICH DEN IRAN SELBST ZU BEDROHEN, indem sie eine Brücke vom Alquadas sicheren NATO-Haven in der Türkei durch Nordirak baut bis zu den direkten Grenzen Irans. Vom Westen als „Terroristen“ bezeichnet, garantiert dem Westen eine plausible Verneinung seiner eigenen Kreation, deren Aufstellung und deren Einsatz über ein breites Spektrum von Grausamkeiten, die sie nun ausführen.

Landkarte: das von der ISIS beanspruchte Territorium umfasst sowohl den Irak, als auch Syrien
Falls es möglich ist, eine NATO –Pufferzone zu errichten, dann kann sie (ISIS) straflos in Syrien, den Irak und den Iran einfallen und der Westen kann jahrelang einen regionsweiten Stellvertreterkrieg führen.

Das Ganze ist eine de facto erneute Invasion in den Irak im Interesse des Westens, ohne dass sich westliche Militärs direkt daran beteiligen, vielmehr versucht die Stellvertreterarmee alles Wissen um diese Verbindung zu leugnen. Es gibt jedoch keine andere Erklärung für die Größe und das Können der ISIS jenseits eines Staatensponsorings. Und wenn das klar ist, stellt sich die Frage, welche Staaten sponsern diese ? Mit dem Irak, Syrien und dem Iran zusammen mit der im Libanon befindlichen Hezbollah, die in einen bewaffneten Kampf mit ISIS und anderen Al Quaida Verbänden in dieser Region verwickelt sind, verbleiben nur die NATO und Saudi-Arabien zusammen mit Katar.
Wenn die ISIS vom Westen volle Handlungsfreiheit bekommt, direkt in Nordirak und Ostsyrien einzudringen und eine lang ersehnte „Pufferzone“ zu schaffen mit einem Zugang zum Hafen, um noch größere Einsatzkräfte zu schaffen, bietet es sich für Syrien, den Irak Iran und andere an, dem zuvorzukommen, indem sie gemeinsam geopolitische Punkte auswählen, die NATO-Söldner, Washingtons letzten „Schurken“ zu eliminieren.

GEMEINSAME IRAK-IRAN-OPERATIONEN IM NORDEN UND SÜDEN DER ISIS -STÜTZPUNKTE und GENAU ENTLANG DER TÜRKISCHEN GRENZE könnte die ISIS EINSCHLIEßEN, IN DIE FALLE LOCKEN UND ZERSTÖREN, so wie es die Syrer mit den NATO- Stellvertreterterroristen innerhalb ihrer eigenen Grenzen getan haben.

Was auch immer das regionale Ergebnis bringen mag, Fakt ist, dass der Westen erneut in den Irak eingefallen ist mit einer Militärkraft, die so brutal, wenn nicht noch brutaler ist, als die „Schock und Furcht“ Doktrin von 2003.
Irak droht eine erneute und schwere Okkupation, falls es nicht imstande ist, eine gemeinsame Front im Innern zu schmieden, zusammen mit Alliierten dieser Gefahr widersteht und sie (ISIS) mit höchsten Einsatz zerstört.

http://www.informationclearinghouse.info/article38793.htm
America’s Covert Re-Invasion of Iraq

By Tony Cartalucci

​ =========================================​

​Iraq  (June 19, 2014)

1)
For Once, Not a CIA Plot?
The ISIS Fiasco: It’s Really an Attack on Iran
by MIKE WHITNEY
June 18, 2014
http://www.counterpunch.org/2014/06/18/the-isis-fiasco-its-really-an-attack-on-iran/

2)
Obama at a Crossroad of War or Peace
by Robert Parry
June 18, 2014
http://consortiumnews.com/2014/06/18/obama-at-a-crossroad-of-war-or-peace/

3)
​America’s Covert Re-Invasion of Iraq
by Tony Cartalucci
June 13, 2014​
http://www.informationclearinghouse.info/article38793.htm

4)
A Glimmer of Pragmatism on Iran
by Flynt Leverett, Hillary Mann Leverett and Seyed Mohammad Marandi
June 19, 2014
http://consortiumnews.com/2014/06/19/a-glimmer-of-pragmatism-on-iran/

5)
How Iran Could Help on Iraq
By Paul R. Pillar
June 16, 2014
http://consortiumnews.com/2014/06/16/how-iran-could-help-on-iraq/

6)
Iran President to Reporter: US Supports Terrorism In Iraq (English Subs)
https://www.youtube.com/watch?v=1gkUgKzqbRI

7)
5 Principles for Iraq
by Thoma L. Friedman
The New York Times; June 14, 2014
http://www.nytimes.com/2014/06/15/opinion/sunday/thomas-friedman-5-principles-for-iraq.html?hp&rref=opinion&_r=1

8)
THE INNER CORE OF ISIS – THE INVASIVE SPECIES
by Ziad Fadel
http://www.syrianperspective.com/2014/06/the-inner-core-of-isis-the-invasive-species.html#HyP9LsIS8WQpA3FV.99

9)
Three reasons why Turkey misunderstands ISIS
by Mustafa Akyol
June 17, 2014
http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2014/06/akyol-isis-turks-iraq-syria-al-qaeda-mosul-consulate-cia.html#

10)
Who Won Iraq?
Lost Dreams, Lost Armies, Jihadi States, and the Arc of Instability
By Tom Engelhardt
http://www.tomdispatch.com/post/175858/tomgram%3A_engelhardt%2C_the_guns_of_folly/#more

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: