Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Ein Unglück kommt selten allein

15. Oktober 2014

Gauck war am 9. Oktober in Leipzig beim Festakt der friedlichen Revolution wieder voll und ganz in seinem Element, der pastoralen Besserwisserei und Einstimmung der gesamtdeutschen Bevölkerung auf eine Art der Mitverantwortung, wie er sie [lesen]

Tod und Verdrehung

8. Oktober 2014

Was der Ministerpräsident des „Jüdischen Staates“ vor der UNO an Verdrehungen, Unwahrheiten und Rechtfertigung von Kriegsverbrechen und Völkermord vorbrachte, war an unmoralischer Chuzpe nicht zu überbieten. Er ist wahrlich ein Meister von Tod und Verdrehung! [lesen]

Warum stehen nicht auch Juden gegen Hass auf?

24. September 2014

Am Freitag, dem 19. September, fanden bundesweit Demonstrationen und Kundgebungen gegen Hass und Unrecht statt. Die TeilnehmerInnen wollten gemeinsam für Frieden und gegen Extremismus aufrufen. Sehr lobenswert, wie sich die vier deutschen Islamverbände gegen Gewalt [lesen]

Ich bin schon sehr früh aufgestanden!

10. September 2014

Was sich am 14. September in Berlin abspielen wird erfüllt mich mit großem Zorn und erweckt große Abscheu in mir. „Steh auf! Nie wieder Judenhass“ ist eine Demonstration der Falschinterpretation und übelsten Verleumdung von Menschen, [lesen]

Die zivilisierten Waffen der Wertegemeinschaft

3. September 2014

Der Kampfbegriff des totalen Krieges, den Goebbels im Berliner Sportpalast so erfolgreich 1943 benutzte, um die deutsche Bevölkerung auf die Ausweitung des Krieges einzustimmen, hat bis heute nichts von seiner Wirksamkeit eingebüßt, aber ist heute [lesen]

Legitime Ziele!

27. August 2014

Die Definition des Mordens hat eine rote Linie längst überschritten. Wenn der Ministerpräsident des „Jüdischen Staates“, Benjamin Netanjahu, dieses Staates, der sich selbstgefällig als „einzige Demokratie im Nahen Osten“ bezeichnet, die gezielte Ermordung von drei [lesen]

1 27 28 29 30 31 33