Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Das kalte Blut von Chris Kraus, Diogenes Verlag

Selten hat mich ein Roman so gefesselt, dieses Buch ist eine spannende Geschichte, die fesselt bis zur letzten Seite. Der Autor hat die Gabe einen Roman  jounalistisch  zu schreiben.

Diogenes Verlag – Das kalte Blut | Kraus, Chris

Zwei Brüder aus Riga machen Karriere: erst in Nazideutschland, dann als Spione der jungen Bundesrepublik. Die Jüdin Ev ist mal des einen, mal des anderen Geliebte. In der leidenschaftlichen Ménage à trois tun sich moralische Abgründe auf, die zu abenteuerlichen politischen Ver­wicklungen führen. Die Geschichte der Solms ist auch die Geschichte Deutschlands im 20.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: