Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Eine wichtige Konferenz die am 27.April in London stattfinden wird

Anwesende Abwesenheiten: Palästinensische Bürger Israels & das nationalstaatliche Recht
von Middle East Monitor

https://www.eventbrite.co.uk/e/present-absentees-palestinian-citizens-of-israel-the-nation-state-law-registration-59746098188?aff=memowebsite

Beschreibung der Konferenz vom 27.April 2019 in London Palästinensische Bürger Israels – die 1948 in der Nakba vertrieben wurden, aber in den entstehenden Staat Israel integriert wurden – werden oft aus dem israelisch-palästinensischen Konflikt herausgeschrieben. Ihre Situation ist einzigartig und vielfältig und passt weder in die Diskussionen der Diasporapalästinenser noch der besetzten palästinensischen Gebiete, so dass sie oft unerwähnt bleibt. Palästinensische Bürger Israels leben oft nur wenige Kilometer von ihren ursprünglichen Dörfern entfernt, doch wie alle Palästinenser wird ihnen das Recht auf Rückkehr verweigert. 1950 erklärte Israel die palästinensischen Bürger Israels zu „anwesenden Abwesenden“, einem Rechtsmechanismus, der die Aneignung ihrer angestammten Häuser ermöglichte, von denen viele heute von jüdischen Israelis bewohnt werden. Mit 1,8 Millionen Einwohnern und mehr als 20 Prozent der heutigen Bevölkerung Israels sind palästinensische Bürger Israels durch die Verabschiedung des israelischen Nationalstaatsgesetzes im Juli 2018 wieder einmal abwesend. Wie sieht die Zukunft für die palästinensischen Bürger Israels aus? Begleiten Sie unsere internationalen Diskussionsteilnehmer, um die Zukunft am Samstag, den 27. April 2019, in der Euston Road, London, zu erkunden[die Details zum Veranstaltungsort werden Ihnen 2-4 Tage vor der Veranstaltung per E-Mail zugesandt]. Zu unserem internationalen Gästekreis gehören:

Dr Yousef Jabareen MK Member of Knesset, Israel

Prof Joseph Massad Colombia University, US

Prof Oren Yiftachel Ben Gurion University of the Negev, Israel

Jonathan Cook British journalist based in Nazareth, Israel

Prof As’ad Ghanem University of Haifa

David Cronin The Electronic Intifada

Nadia Hijab Al-Shabaka: The Palestinian Policy Network

Dr Mazen Masri City, University of London, UK

Sami Abu Shehadeh Former member of Tel Aviv-Jaffa Municipality Council, Israel

Maria Zahran Adalah – The Legal Center for Arab Minority Rights in Israel

Prof Kamel Hawwash University of Birmingham, UK

Salma Karmi-Ayyoub Barrister, UK

Karl Sabbagh British-Palestinian Author, UK

Marzuq Al-Halabi Oxford Research Group, UK

 

Die Konferenz im Detail: Palästinensische Bürger Israels – die 1948 in der Nakba vertrieben wurden, aber in den entstehenden Staat Israel integriert wurden – werden oft aus dem israelisch-palästinensischen Konflikt herausgeschrieben. Ihre Situation ist einzigartig und vielfältig und passt weder in die Diskussionen der Diasporapalästinenser noch der besetzten palästinensischen Gebiete, so dass sie oft unerwähnt bleibt. Palästinensische Bürger Israels leben oft nur wenige Kilometer von ihren ursprünglichen Dörfern entfernt, doch wie alle Palästinenser wird ihnen das in der Resolution 194 (1948) der Vereinten Nationen festgelegte Rückkehrrecht verweigert. Mit der Umsetzung des Abwesenheitsrechtes im Jahr 1950 erklärte Israel die palästinensischen Bürger Israels zu „anwesenden Abwesenden“, einem Rechtsmechanismus, der die Aneignung ihrer angestammten Häuser erleichterte. Viele dieser Häuser sind heute von jüdischen Israelis bewohnt, während die Überreste entvölkerter palästinensischer Dörfer unter Nationalparks und Aufforstungsinitiativen begraben sind. Mit 1,8 Millionen Einwohnern und mehr als 20 Prozent der heutigen Bevölkerung Israels sind palästinensische Bürger Israels durch die Verabschiedung des israelischen Nationalstaatsgesetzes im Juli 2018 wieder einmal abwesend. Israel zur „historischen Heimat des jüdischen Volkes“ zu erklären, in der „das Recht auf nationale Selbstbestimmung [….] für das jüdische Volk einzigartig ist“, erwähnt der Text nicht die palästinensischen Bürger Israels. Um dieser Auslöschung entgegenzuwirken, müssen palästinensische Bürger Israels zurück in den Diskurs geschrieben werden. Unter Verwendung des Nationalstaatsgesetzes als Rahmen bietet diese Konferenz eine Plattform, um die unnachahmlichen Herausforderungen zu erforschen, mit denen die palästinensischen Bürger Israels konfrontiert sind, und versucht, den inhärenten Widerspruch zwischen dem israelischen Anspruch, sowohl jüdisch als auch demokratisch zu sein, seinen rechtlichen Mechanismen, die die Diskriminierung von Nichtjuden in wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bereichen institutionalisieren, und der Anwendbarkeit der Apartheid-Analogie auf die Diskussion zu analysieren. Das nationalstaatliche Gesetz wurde auf breite Ablehnung gestoßen, nicht nur von palästinensischen Bürgern Israels, sondern auch von ihren Landsleuten in den drusischen, mizrachischen jüdischen und unzähligen christlichen Gemeinschaften. Welche neuen Möglichkeiten könnte dies für die Zusammenarbeit zwischen Palästinensern und anderen Minderheiten im Kampf um die gleichberechtigte Anerkennung in einem demokratischen Israel bieten? Könnte das nationalstaatliche Gesetz zu einer Verlagerung weg von der Zwei-Staaten-Lösung hin zu anderen, bisher nebensächlichen Alternativen für den Frieden beitragen?

FAQs Wo findet die Konferenz statt? Die Konferenz findet an einem Ort in der Nähe von Euston/Kings Cross mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr statt. Die Teilnehmer erhalten die vollständige Adresse einige Tage vor der Konferenz. Wie kann ich den Organisator bei Fragen kontaktieren? Bitte senden Sie uns eine E-Mail an events@memonitor.org.uk, oder rufen Sie uns an unter +44 (0)20 8838 0231. Muss ich mein gedrucktes Ticket zur Veranstaltung mitbringen? Nein! Es wäre hilfreich, wenn Sie ein gedrucktes Ticket mitbringen oder uns die Ticketbestätigung auf Ihrem Handy zeigen würden, aber wir können Sie trotzdem ohne diese eintragen – wir benötigen nur den Namen, der bei der Registrierung verwendet wird! Kann ich meine Registrierungsdaten aktualisieren? Sicher, Sie können die Anzahl der Tickets über Ihr EventBrite Konto ändern oder Ihre Tickets stornieren. Alternativ können Sie uns auch eine einfache E-Mail schicken oder uns über die oben genannten Angaben anrufen. Wird die Veranstaltung live übertragen? Leider nicht. Wir werden jedoch während der Konferenz Ausschnitte auf unserer Facebook- und Twitter-Seite teilen und während der Veranstaltung auch Live-Blogging auf unserer Website durchführen. Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung wird von uns und externen Medienpartnern gefilmt und fotografiert. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Bild von Middle East Monitor und unseren Medienpartnern für die Übertragung und Vermarktung verwendet wird.

Description

Palestinian citizens of Israel – who were displaced in the Nakba of 1948 but were incorporated into the nascent state of Israel – are often written out of the Israel-Palestine conflict. Fitting neatly neither into discussions of diaspora Palestinians nor of the occupied Palestinian territories, their situation is both unique and multifaceted and, as a result, often goes unmentioned.

Palestinian citizens of Israel often live a few miles from their original villages yet, like all Palestinians, are denied the right of return.

In 1950, Israel declared Palestinian citizens of Israel “present absentees”, a legal mechanism which facilitated the appropriation of their ancestral homes, many of which are now inhabited by Jewish Israelis.

Numbering 1.8 million and constituting over 20 per cent of Israel’s present day population, Palestinian citizens of Israel have once again been made present absentees by the passing of Israel’s Nation-State Law in July 2018.

What does the future hold for Palestinian citizens of Israel?

Join our international panellists to explore the future on Saturday, 27 April 2019 at Euston Road, London [venue details will be emailed to you 2-4 days before the event]

Our international line-up of guests include:

Dr Yousef Jabareen MK Member of Knesset, Israel

Prof Joseph Massad Colombia University, US

Prof Oren Yiftachel Ben Gurion University of the Negev, Israel

Jonathan Cook British journalist based in Nazareth, Israel

Prof As’ad Ghanem University of Haifa

David Cronin The Electronic Intifada

Nadia Hijab Al-Shabaka: The Palestinian Policy Network

Dr Mazen Masri City, University of London, UK

Sami Abu Shehadeh Former member of Tel Aviv-Jaffa Municipality Council, Israel

Maria Zahran Adalah – The Legal Center for Arab Minority Rights in Israel

Prof Kamel Hawwash University of Birmingham, UK

Salma Karmi-Ayyoub Barrister, UK

Karl Sabbagh British-Palestinian Author, UK

Marzuq Al-Halabi Oxford Research Group, UK

The Conference in Detail:

Palestinian citizens of Israel – who were displaced in the Nakba of 1948 but were incorporated into the nascent state of Israel – are often written out of the Israel-Palestine conflict. Fitting neatly neither into discussions of diaspora Palestinians nor of the occupied Palestinian territories, their situation is both unique and multifaceted and, as a result, often goes unmentioned.

Palestinian citizens of Israel often live a few miles from their original villages yet, like all Palestinians, are denied the right of return detailed in United Nations Resolution 194 (1948). Implementing the Absentee Property Law in 1950, Israel declared Palestinian citizens of Israel “present absentees”, a legal mechanism which facilitated the appropriation of their ancestral homes. Many of these homes are now inhabited by Jewish Israelis, while the remains of depopulated Palestinian villages are buried under national parks and forestation initiatives.

Numbering 1.8 million and constituting over 20 per cent of Israel’s present day population, Palestinian citizens of Israel have once again been made present absentees by the passing of Israel’s Nation-State Law in July 2018. Declaring Israel the “historical homeland of the Jewish people” in which “the right to exercise national self-determination […] is unique to the Jewish people,” the text makes no mention of the Palestinian citizens of Israel.

To counter this erasure, Palestinian citizens of Israel need to be written-back into the discourse. Using the Nation-State Law as a framework, this conference provides a platform for exploring the inimitable challenges faced by Palestinian citizens of Israel, seeking to analyse the inherent contradiction in Israel’s claim to be both Jewish and democratic; its legal mechanisms which institutionalise discrimination against non-Jews in economic, political and social spheres; and the applicability of the apartheid analogy to the discussion.

The Nation-State Law was met with widespread condemnation, not only from Palestinian citizens of Israel but from their compatriots in the Druze, Mizrachi Jewish and myriad Christian communities. What new opportunities could this present for cooperation between Palestinians and other minorities in the struggle for equal recognition within a democratic Israel? Could the Nation-State Law contribute to a shift away from the two-state solution towards other, previously side-lined alternatives for peace?

FAQs

Where is the conference being held? The conference will take place at a location near Euston/Kings Cross, with great public transport links. Registrants will be sent the full address a few days before the conference.

How can I contact the organiser with any questions? Please pop us an email at events@memonitor.org.uk, or call us on +44 (0)20 8838 0231

Do I have to bring my printed ticket to the event? Nope! It’d be helpful if you do bring a printed ticket or show us the ticket confirmation on your phone, but we can still sign you in without them – we will just need the name used during registration!

Can I update my registration information? Sure. You can amend the number of tickets, or cancel your tickets, through your EventBrite account. Alternatively, simple email or call us using the details above.

Will the event be Live Streamed? Unfortunately not. However, we will be sharing snippets during the conference on our Facebook and Twitter page, and will also be Live Blogging on our website through the event.

Please note: The event will be filmed and photographed by us and third-party media partners. By attending you consent to your image being used in broadcast and marketing by Middle East Monitor and our media partners.

Tags

Things to do in London Conference Charities & Causes

Share with friends

Date and Time

Sat, 27 April 2019

09:00 – 17:00 BST

Add to Calendar

Location

TBC

Euston Road

London

United Kingdom

View Map

Refund Policy

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: