• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

 Erdogan: Das Böse kommt in Kaaba an, wenn arabische, muslimische Länder schweigen

Erdogan: Evil to arrive Kaaba if Arab, Muslim countries remain silent

On Friday Turkish president, Recep Tayyip Erdoğan, slammed Arab and Muslim leaders for accepting or remaining silent on the issue of the US “deal of the century”, Turkish media reported. Erdoğan reiterated his country’s strong opposition to the deal announced at the White House by US President Donald Trump on Tuesday, where ambassadors of three Arab countries were in attendance.

 

 

Präsident Erogan ist der einzige Präsident, der Klartext in diesem Zusammenhang spricht und dafür sollten wir ihm alle danken

 Erdogan: Das Böse kommt in Kaaba an, wenn arabische, muslimische Länder schweigen
1. Februar 2020
Am Freitag hat der türkische Präsident Recep Tayyip (Erdoğan) arabische und muslimische Führer dafür geknallt, dass sie die Frage des “Deals des Jahrhunderts” in den USA akzeptiert oder geschwiegen haben, berichteten türkische Medien.

Erdoğan bekräftigte die starke Opposition seines Landes gegen den von US-Präsident Donald Trump am Dienstag im Weißen Haus angekündigten Deal, an dem Botschafter dreier arabischer Länder teilnahmen.

“Wir werden das Abkommen niemals anerkennen oder akzeptieren, da es darauf abzielt, besetzte palästinensische Gebiete zu annektieren”, bestätigte er bei einem Treffen der Provinzchefs der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung in Ankara.

Wie die türkische Zeitung Daily Sabah (Erdoğan) berichtete, kündigte er außerdem an, dass es “das größte Übel der Menschheit” sei, das Schicksal Jerusalems und der Palästinenser ganz in den “blutigen Klauen” Israels zu belassen.

Die Türkei habe keine Probleme mit dem jüdischen Volk, betonte Erdoğan, sei aber gegen die repressive Politik Israels, die darauf abziele, die Rechte der Palästinenser zu usurpieren.

Erdoğan hob die Bedeutung Jerusalems und der heiligen Denkmäler in der Stadt für Muslime und Christen hervor und forderte alle auf, ihre Stimme gegen den Deal von Trump zu erheben.

“Wenn wir die Al-Aqsa-Moschee nicht schützen können, werden wir nicht in der Lage sein, diejenigen zu verhindern, die sich in Zukunft an die Kaaba als Ziel wenden”, erklärte er und betonte, dass “Jerusalem aus diesem Grund unsere rote Linie ist”.

Der türkische Präsident stellte fest, dass die Frage von Palästina und Jerusalem eine Angelegenheit aller Muslime sei. Er kritisierte sie und ihr Schweigen und fragte: “Wann wirst du deine Stimme erheben?”

Erdoğan behauptete, dass ein “Schurkenstaat” wie Israel für die Türkei völlig inakzeptabel sei.

Laut Reuters bestätigte Erdoğan dies: “Wenn wir uns die Haltung der Länder der muslimischen Welt zu diesem Schritt und dem angekündigten Text ansehen, habe ich Mitleid mit uns”.

“Saudi-Arabien meistens, Sie schweigen. Wann werden Sie sprechen? Dasselbe gilt für Oman, Bahrain, die Führung in Abu Dhabi.”

Er fügte hinzu: “Sie gehen sogar hin und applaudieren dort. Schämen Sie sich… Einige arabische Länder, die einen solchen Plan unterstützen, verraten Jerusalem, ihre eigenen Völker und vor allem die Menschheit. Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: