Erste Ölexporte von Kasachstan nach Deutschland für Januar geplant

Ohne die Genehmigung von Russland gibt es keine Ölexporte über die Druschba, diese kleine “Nebensächlichkeit bitte nicht vergessen    Evelyn Hecht-Galinski

 

Erste Ölexporte von Kasachstan nach Deutschland für Januar geplant

Kasachstan hat vor, noch im Januar die ersten 20.000 Tonnen Erdöl nach Deutschland zu pumpen. Laut dem Energieminister des Landes habe seine Regierung von Russland eine mündliche Erlaubnis für den Export in die Bundesrepublik erhalten.

 

Erste Ölexporte von Kasachstan nach Deutschland für Januar geplant

Kasachstan hat vor, noch im Januar die ersten 20.000 Tonnen Erdöl nach Deutschland zu pumpen. Laut dem Energieminister des Landes habe seine Regierung von Russland eine mündliche Erlaubnis für den Export in die Bundesrepublik erhalten.
Erste Ölexporte von Kasachstan nach Deutschland für Januar geplantQuelle: AP © Peter Leonard

Laut dem Energieminister Bolat Aktschulakow habe Kasachstan von Russland eine mündliche Erlaubnis für den Export von Erdöl nach Deutschland erhalten. “Die mündliche Bestätigung haben wir”, sagte er. Die erste Lieferung werde demnach aus 20.000 Tonnen Erdöl bestehen, pro Jahr soll die Gesamtkapazität bis zu sechs Millionen Tonnen betragen. “Der Bedarf in Deutschland ist natürlich höher”, fügte der Minister hinzu.

Deutschland importiert seit Jahresbeginn kein russisches Öl mehr. Nach den Importen russischen Tankeröls wurde zum 1. Januar auch die Abnahme von Lieferungen über die Druschba-Pipeline gestoppt. Vor allem die PCK-Raffinerie im brandenburgischen Schwedt sucht deshalb nach Alternativen, sie ist wichtig für die Versorgung Ostdeutschlands. Das Bundeswirtschaftsministerium hatte zuletzt mitgeteilt, dass noch im Januar eine Lieferung kasachischen Öls für die PCK-Raffinerie geplant sei.

Bereits Ende Dezember hatte Russlands Energieminister Alexander Nowak mitgeteilt, dass Moskau prinzipiell bereit sei, die Pipeline “Druschba” für den Export kasachischen Öls zur Verfügung zu stellen.

Die Pipeline wurde von 1959 bis 1964 gebaut und führt in drei Strängen von russischem Territorium nach Westeuropa. Der Nordstrang verläuft über Polen bis nach Deutschland zur Raffinerie Schwedt.

Mehr zum ThemaGespräche: Kommt bald Erdöl aus Kasachstan über die Druschba-Pipeline nach Schwedt?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: