Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Farisss Wogatzki Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst?

Sicht vom Hochblauen bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Fariss Wogatzki über sein Buch: >>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<<

 

Erschienen im Zambon Verlag

 

Mit einem Vorwort von Evelyn Hecht-Galinski

 

Alle israelischen Menschenrechts- und Kriegsverbrechen, alle Gräuel, gleichermaßen der Missbrauch der deutsch-faschistischen Geschichte und die Fiktion der Gründungsgeschichte Israels; die Fakten über Massaker von Deir Yasin bis wiederkehrende Massenmorde an den Menschen in Gaza sind vollständig bekannt. Auch der israelische Faschismus ist umfassend belegt und allerorts online abrufbar. Die gezielten Morde; Mohammad Daher, Fadi Alloun, Nadeem Nawara – so viele Mordopfer mehr. Über 7000 Palästinenser, darunter hunderte Kinder, fristen in israelischen Gefängnissen ihre geraubten Leben. Diese Menschen verrotten in israelischen Gefängnissen.

 

>>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<< ist der Titel meines Buches, dessen Inhalt allein den Fakten, allein der Vernunft, allein der Solidarität und dem Mitgefühl allen entrechteten Palästinensern gewidmet ist.

 

Es gibt kein Recht, das mich je verpflichten könnte über diese Verbrechen zu schweigen. Es gibt gleichermaßen Niemanden, der das Recht hat, mich in den Stand einer Schweigeverpflichtung zum weltweit bekannten israelischen Unrecht zu setzen. Gleichwohl besteht in Deutschland die Macht der rücksichtslosen Unterdrückung der Tatsachen und ihren Aktivisten. Ich bin zuerst meinem Gewissen verpflichtet. Wird mir die Pflicht meinem Gewissen gegenüber vom Staat genommen, er hätte diese Pflichtforderung gegen mich von mir haben müssen. Dies hat er aber nicht! So würde er diese sich durch seine Macht des Stärken nehmen.

 

Die Handlungen bundesdeutscher Regierungen, darüber habe ich keine Schuld. Aber ich brächte Schuld auf mich, würde ich diese Handlungen schweigend hinnehmen, als irgendetwas “immerwährendes” fabulieren. Ich würde aus Feigheit, Bequemlichkeit und Ignoranz mein Menschsein aufgeben. Und das gab es in Deutschland bereits.

Ich nehme es als meine Pflicht wahr, gegen Unrecht nicht zu schweigen! Die deutsch-zionistische Propaganda, die hetzerische, niederträchtige Meinungsformung zu produzieren statt Bildung zuzulassen, in den deutschen Medien ist aufzuzeigen. Die Willensformung, Meinungsmache statt Wissen in Deutschland, die geistige Unterdrückung beim Namen zu nennen ist Teil meines Buches.

 

>>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<< ist meine Solidarität für Palästina, das Schweigen der israelischen Verbrechen laut und stark, mit aller Deutlichkeit ! Ich habe die Produktion des Buches mitfinanziert, und ich verzichte auf Autorenhonorar beim Zambon Verlag.

 

Jedes Jahr werden zionistische Bücher auf den Systembuchmarkt geworfen, sofort auf „Besteller-Listen“ der Meinungsmedien gehievt; bald täglich Israelwerbung ausgespien.

Entblödungen wie: „Seit seiner Gründung im Jahr 1948 ist Israel die einzige freie Demokratie im nahen Osten. Mit umstrittener Siedlungspolitik, schwierigem Verhältnis zu seinen Nachbarn und permanenten inneren Spannungen steht das Land…“, werden über das faschistische Regierungssystem als: „Israel is a beacon of light and of hope“ (Netanyahu; AIPAC-Show 2015) in Deutschland vertrieben.

Die kleinen, im Besonderen kritischen und Bildungsverlage werden in den Bankrott getrieben, Verblödung gefördert; ja Meinungsfreiheit unterdrückt.

 

In diesem Deutschland werden die Menschen mit Werbung, Falschmeldungen, Umdeutungen, „Recht auf Selbstverteidigung“ Israels bei Bombeninferno auf Gaza und >>stabbing terrorism<<  zur Rechtfertigung gezielter Tötungen von Palästinenser zionisiert. Deutschland – Land der Ideen, oder Land der Ideologie?

 

Frau Merkel äußerte in ihrer Knesset-Rede ihre persönliche Meinung, darin: „…das sind 60 Jahre großartiger Aufbauarbeit der Menschen unter schwierigen Bedingungen. […] …Herausforderungen im Kampf gegen Bedrohungen und für Frieden und Sicherheit. […] …Integration von Zuwanderern in das Gemeinwesen dieses Staates. […] …das ist ein Land voller Vitalität und Zuversicht. Mit technologischen Spitzenleistungen. Mit kulturellem Reichtum und Traditionen.“ Ihre Aussage ist nicht beweisbar, hingegen das Gegenteil schon. Und das tue ich!

 

Frau Bundeskanzlerin beglückwünschte Israel zu dieser „Kultur“. Und zu schlimmer letzt (!) überreichte sie Israel Glückwünsche: „…der deutschen Bevölkerung […] zu diesem Jubiläum.“ ALARM: „Im Namen aller Deutschen“ (der deutschen Bevölkerung)

Höchste Warnung an alle Bürgerinnen und Bürger Deutschlands, wenn eine deutsche Regierung sich anschickt >>im Namen aller Deutschen<< etwas auszurichten!

Ich lasse mich nicht zu einem Co-„Kollektivtäter“ in spe machen! Ich sage laut: Nein! Nein zu den Verbrechen Israels an den Palästinensern.

 

Ich habe mich der bundesdeutschen Meinungsformung, deren angeschlossenen Systemmedien, ihren Nutznießern und auch der bundesdeutschen Staatsverschuldung gewidmet. Den Festtagsreden der Interessenvertreter (nicht zu verwechseln mit: Volksvertreter), der Lobby-Crew im Bundestag, Stiftungen und Vereine bis hin zu Stolpersteine. Ein Blick in die BILDerWelt, ein Blick von imperial konservativ, bis ultra neolinks. Vom ehemaligen Disko-Türsteher Lieberman bis zur stolzen Rassistin Shaked.

Mein Buch zeichnet, von Millionenerschleichungen durch die JCC, über von Deutschland gemietete und in Israel geparkte Drohnen, über Land- und Wasserraub, Phosphorgranatenbeschuss bis zu exemplarische Schicksale palästinensischer Mordopfer zionistischen Rassenwahns, Sonderaktionen und Massenmorde; von Deir Yasin bis „protective edge“ die Fakten des faschistischen Staatswesens Israel, von Adenauers „Schnuppe“ zum Grundgesetz bis zur „Staatsräson“ der Bundeskanzlerin.

 

Es soll jeder friedliebende Mensch, gleich welcher Hautfarbe, Herkunft, religiöse und oder weltanschauliche Einstellung, sein Schweigen gegenüber den Zionismus und beenden! Auf jeder der vorliegenden 470 Seiten gebe ich prägnant und unmissverständlich Fakten aus Kunst, Kultur, Film, Musik, Literatur; aus internationaler Forschung und Berichte renommierter Wissenschaftler und Menschenrechtsaktivisten.

Wenn die Wahrheit über die israelischen Menschenrechts- und Kriegsverbrechen am Volk Palästinas Antisemitismus sein soll, kann es allein heißen: Das ist der Zionisten Meinung, haltet euch an die Wahrheit. Halte sich jeder Mensch allein der Vernunft nach an die Wahrheit.

 

Solidarität für Palästina!

 

Fariss Wogatzki

 

Leseprobe: https://faresfalastin.wordpress.com/leseprobe/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: