Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Israel braucht eine Reinigung Desertpeace

TIME ONCE AGAIN TO CLEANSE THE LAND OF BREAD AND ARABS

… Most significant considering the election results …
*
Jewish mothers used to go into a cleaning frenzie a week or so before the Festival of Passover. All traces of leaven (chametz) had to be removed from the home before the onset of the holiday.
*
Modern folk have determined that dust is not chametz, so there is less madness involved in the cleaning process, but Israel has added a new dimension to the situation; Arabs must be removed as well as the leaven.
*
IMG_1880
*
Following this report dealing with the realities of Apartheid you will find a post from the archives that I reblog every Passover eve…
*
Just  one of many attempts to cleanse the land of Arabs ….
*
*
Here is how Palestinians ‘celebrate’ the holiday … it’s Bibi’s Two State Solution, with one behind locked gates.
*
                                                      (Click on link)

West Bank closure goes into effect for Passover

These 'enemies' must be locked out!

These ‘enemies’ must be locked out!

*

CLEANSING THE LAND OF BREAD AND ARABS

My maternal grandmother was a simple Shtetel Jew. She came from a place not much different than the small town portrayed in Fiddler on The Roof.
 *
Traditionally the womenfolk from those areas were uneducated in matters of anything other than home making and child raising, while the menfolk studied their Holy Books for hours on end. Life was simple for them, and they themselves were basically a very simple folk.
 *
I remember my grandmother going through the frenzie of cleaning the house this time of year…. the traditional Passover cleaning. All traces of leaven had to be removed from the home before the start of the Holiday. To her, that process included the removal of any trace of dust or smears on the window panes. The house sparkled when she was finished. Most of our non Jewish neighbours were going through the same process, but simply called it ’spring cleaning’, ridding the house of all unwanted matter, including broken furniture and junk.
 *
I remember asking my grandmother why she was going through such a frenzie…. her answer was simple and to the point…. “If a Jew eats bread during Passover he will die!” That was what she was taught, that’s what she taught us….
 *
In Israel today, things are not much different than life in the Shtetel when it comes to Passover preparations. But today there is a growing number of non observant Jews as well as a growing number of non Jews. This is a threat to the lifestyle of the self imposed Shtetel Jew living here today.
 *
Christian Pilgrims from abroad, as well as local Christians are denied access to their Holy Sites. Where is the uproar against this?
 *
Where is the uproar against the Neanderthal rabbis that have recently called for the expulsion or the genocide of the Palestinians? WHERE??? As in previous years, the Palestinians living on the ‘other side’ of the great wall of apartheid will be sealed in for the duration of the Holiday (8 days), literally making the State of Israel Arabrein for that period of time. Where is the uproar against this? WHERE???
*
Israel does need a cleansing… a good one; not only of bread during the Holiday season but also of hatred. Both are violations of the Holy Teachings.

Israel braucht eine Reinigung

NOCH EINMAL, UM DAS LAND VON BROT UND ARABERN ZU REINIGEN.

11. April 2019 *
Jüdische Mütter gingen in einen Reinigungsrausch eine Woche oder so vor dem Passahfest. Alle Spuren von Sauerteig (Chametz) mussten vor Beginn des Urlaubs aus dem Haus entfernt werden.
*
Moderne Leute haben festgestellt, dass Staub kein Chametz ist, also ist weniger Wahnsinn in den Reinigungsprozess involviert, aber Israel hat der Situation eine neue Dimension hinzugefügt; Araber müssen ebenso wie der Sauerteig entfernt werden.
*
*
Nach diesem Bericht, der sich mit den Realitäten der Apartheid beschäftigt, finden Sie einen Beitrag aus dem Archiv, den ich an jedem Passahabend neu blogge…..
*
Nur einer von vielen Versuchen, das Land von Arabern zu reinigen……
*
*
Hier ist, wie die Palästinenser den Feiertag „feiern“…. es ist Bibis Zwei-Staaten-Lösung, mit einem hinter verschlossenen Toren.
*
(Klicken Sie auf den Link)
Schließung des Westjordanlandes tritt in Kraft für Passahfest
Diese „Feinde“ müssen ausgeschlossen werden!

Diese „Feinde“ müssen ausgeschlossen werden!

*

DAS LAND VON BROT UND ARABERN ZU REINIGEN.

Meine Großmutter mütterlicherseits war eine einfache Jüdin aus Shtetel. Sie kam aus einem Ort, der nicht viel anders war als die kleine Stadt, die in Fiddler on The Roof porträtiert wurde.
*
Traditionell waren die Frauen aus diesen Gebieten nicht in Angelegenheiten der Hausarbeit und Kindererziehung ausgebildet, während die Männer ihre Heiligen Bücher stundenlang studierten. Das Leben war für sie einfach, und sie selbst waren im Grunde genommen ein sehr einfaches Volk.
*
Ich erinnere mich, dass meine Großmutter durch den Wahnsinn gegangen ist, das Haus zu dieser Jahreszeit zu reinigen……. die traditionelle Passahreinigung. Alle Spuren von Sauerteig mussten vor Beginn des Urlaubs aus dem Haus entfernt werden. Für sie beinhaltete dieser Prozess die Entfernung jeglicher Spuren von Staub oder Schlieren auf den Fensterscheiben. Das Haus funkelte, als sie fertig war. Die meisten unserer nicht-jüdischen Nachbarn durchliefen den gleichen Prozess, nannten ihn aber einfach Frühlingsputz und befreiten das Haus von allen unerwünschten Dingen, einschließlich kaputter Möbel und Schrott.
*
Ich erinnere mich, dass ich meine Großmutter gefragt habe, warum sie so einen Rausch durchmachte…. ihre Antwort war einfach und auf den Punkt gebracht……. „Wenn ein Jude während des Passahfestes Brot isst, wird er sterben!“ Das war es, was ihr beigebracht wurde, das ist es, was sie uns beigebracht hat…….
*
In Israel ist es heute nicht viel anders als im Shtetel, wenn es um die Passahvorbereitungen geht. Aber heute gibt es eine wachsende Anzahl von nicht beobachtenden Juden und eine wachsende Anzahl von nicht beobachtenden Juden. Dies ist eine Bedrohung für den Lebensstil des selbst auferlegten Shteteljuden, der heute hier lebt.
*
Christliche Pilger aus dem Ausland sowie einheimische Christen haben keinen Zugang zu ihren Heiligtümern. Wo ist der Aufruhr dagegen?
*
Wo ist der Aufruhr gegen die neandertalischen Rabbiner, die kürzlich zur Vertreibung oder zum Völkermord an den Palästinensern aufgerufen haben? WHERE???? Wie in den Vorjahren werden die Palästinenser, die auf der „anderen Seite“ der großen Mauer der Apartheid leben, für die Dauer des Festes (8 Tage) eingesperrt, so dass der Staat Israel für diesen Zeitraum buchstäblich Arabrein wird. Wo ist der Aufruhr dagegen? WHERE????
*
Israel braucht eine Reinigung…. eine gute; nicht nur von Brot während der Weihnachtszeit, sondern auch von Hass. Beide sind Verstöße gegen die heilige Lehre. Übersetzt mit Deepl.com
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: