• Kommentar vom Hochblauen

    Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Bild-bdsmovement   Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski Nachdem sich 50 ehemalige europäische Spitzenpolitiker endlich zur Kritik aufgerafft haben und einen Aufruf gegen Trumps „Nahost-Peace-Plan“ mit zu unterschreiben, fällt auf, das alle [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski

      Kommentar vom Hochblauen   Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski   Seit das Corona-Virus weltweit tausende von Menschen infizierte, ist man zu Recht in Aufruhr. Allerdings sollten wir aufmerksam beobachten, welche dramatischen politischen Folgen daraus [lesen]

Linke Inqisitoren, der Niedergang der Linken Partei

Kippings und Lederers Hexenjagd in der Linkspartei nimmt inquisitorische Züge an

Details Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 05. Dezember 2017 21:24 Veröffentlicht: Dienstag, 05. Dezember 2017 19:07 Geschrieben von Jürgen Meyer Kippings und Lederers Hexenjagd in der Linkspartei nimmt inquisitorische Züge an Die Hexenjagd antideutscher Linker in der Partei nimmt inquisitorische Züge an Am 14.

2 Kommentare zu Linke Inqisitoren, der Niedergang der Linken Partei

  1. Das Verhalten der „linken“ Vorstandstruppe ist das, was mich an dieser Partei so stört. Deshalb habe ich sie dieses Jahr nicht mehr gewählt. Ich bin vor einigen Jahren nach 39 Jahren SPD-Mitgliedschaft aus der Schröder-SPD ausgetreten und eine Honecker-SED 2.0 brauche ich nicht. Ein Grund für das Scheitern der sozialistischen Idee ist die Anmaßung der Kader, alles besser als andere zu wissen. Die Lieder „Die Partei, die Partei, die hat immer recht“ oder von Biermann (als er noch klarer sah) sind nicht umsonst geschrieben worden:

    DIE FÜSSE DER PARTEI
    Es war einmal ein Mann der trat mit seinem Fuß mit seinem nackten Fuß in einen Scheißhaufen.

    Er ekelte sich sehr vor seinem einen Fuß er wollte mit diesem Fuß kein Stück mehr weiter gehn.

    Und Wasser war nicht da zu waschen seinen Fuß für seinen einen Fuß war auch kein Wasser da.

    Da nahm der Mann sein Beil und hackte ab den Fuß den Fuß hackte er ab in Eil mit seinem Beil.

    Die Eile war zu groß er hat den saubern Fuß er hat den falschen Fuß in Eile abgehackt.

    Da kriegte er die Wut und faßte den Entschluß auch noch den andern Fuß zu hacken mit dem Beil.

    Die Füße lagen da die Füße wurden kalt davor saß kreideweiß der Mann auf seinem Steiß.

    Es hackte die Partei sich ab so manchen Fuß so manchen guten Fuß abhackte die Partei.

    Jedoch im Unterschied zu jenem obigen Mann wächst der Partei manchmal der Fuß auch Wieder an.

    Damals endete der Vortrag von Biermann mit der Frage: „Aber wann?“

    Meine Antwort heute: So schnell nicht und mit Pau/Kipping/Lederer u.v.m nie wieder.

    Ein sehr enttäuschter Free-Lance-Linker

  2. …wie eine Partei durch Prostituierung sich selbst überflüssig macht…
    Das ist die jüngste Geschichte der Partei DIE LINKE. Ruhe sie in Frieden!

    Für die Demokratie der Bundesrepublik aber ist das eine kleine Katastrophe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: