Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Oliven und Asche Von Michael Chabon/ Ayelt Waldaman (Hg.), Kiwi Verlag

Ein Buch das unter die Haut geht, wie hier 27 unterschiedliche berühmte Autoren, mit sehr eigenen und unterschiedlichen Gedanken, die aber eins vereint ihren Kampf für ein freies Palästina

Sammelband zu Israel: Erlebte Wirklichkeiten

Der Fall stach selbst während der „Messer-Intifada“ vor zwei Jahren heraus. Palästinensische Teenager machen Jagd auf Gleichaltrige aus der israelischen Nachbarsiedlung. So und ähnlich lauteten die Schlagzeilen. Naor, das jüdische Opfer, wurde lebensgefährlich verletzt, Hassan, der Haupttäter, von Polizisten erschossen. Ahmed rannte vor ein Auto, wurde von der aufgebrachten Menge beinahe gelyncht.

Anthologie „Oliven und Asche“ – Den Alltag unter der Besatzung verstehen

Eva Menasse ist eine der 25 Autoren, die im vergangenen Jahr für die Anthologie „Oliven und Asche“ ins Westjordanland reisten. In unserem Gespräch berichtet sie von ihren Erlebnissen und warum sie nicht an eine Zwei-Staaten-Lösung für Israel und Palästina glaubt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: