Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Philosemitisch-antisemitische Hetze im DLF. „Kronzeuge“ Volker Beck!

Israel-Kritik – „Wir handeln total selbstzerstörerisch“

Mark Braverman – amerikanischer Psychotherapeut, Jude, Buchautor – nennt Israel einen Apartheidsstaat. Bei Lesereisen in Deutschland sucht er kirchliche Unterstützung für seine Thesen. In Gemeinden ist er ein gern gesehener Gast, Kritiker fragen sich: Bekommt hier ein jüdischer Judenhasser ein Podium?

Als ich diese berüchtigte Sendung heute morgen im DLF hörte, da hatte ich schon Vorahnungen, aber was dann kam….Anti Moslem Hetze kannte ich, aber einen der untadligsten Kämpfer für Menschenrechte und anerkannten Psychotherapeuten, Mark Braverman so zu verunglimpfen, dass ist nichts anderes als purer Antisemitismus. Beteiligt natürlich der hoffentlich NICHT zukünftige „Antisemitismusbeauftragte“ Volker Beck, der grüne „philosemitische Antisemit“, als Kronzeuge für die Anschuldigungen, in der der DLF in seiner Sendung „Von Tag zu Tag“ (13.2. 2018) den US-amerikanischen jüdischen Traumatherapeuten Mark Braverman als „jüdischen Judenhasser“ bezeichnete. Was für ein beleidigender und philosemitisch antisemitischer Schwachsinn! Taächlich ist ei ein „jüdischer Tabubrecher, wie Ruth Fruchtman , Mitglied der jüdischen Stimme schon 2015 schrieb!

Mark Braverman – ein jüdischer Tabubrecher / Ruth Fruchtman

Daß er ein Tabubrecher ist, sieht man Mark Braverman nicht an: Sensible Gesichtszüge, schlank von Gestalt, ein jugendlicher Sechziger, leicht ergraut und dezent gekleidet macht er einen zurückhaltenden, bescheidenen Eindruck. Doch, ohne zu zögern, wirft er die Götzen im Tempel um: „Der echte Jude sei Jesus gewesen“, verkündet er strahlend.

Ohne nähere Erläuterung wird ein „sekundärer Antisemitismus“ behauptet. Auch der frühere Ratsvorsitzende der EKD, Manfred Kock, wird ins Zwielicht gerückt.

Die Kairos-Palästina-Bewegung fordere „ein Ende der ‚Besatzung‘, wie sie es nennt, …“ Der Autor der Sendung, Jonas Reese, hat offenbar noch nie etwas von UN-Resolutionen gehört geschweige denn jemals die von Israel besetzten und annektierten Gebiete erlebt. Gegen diese skandalöse Sendung sollten wir alle beim DLF per E-Mail protestieren. Das Postfach des Redakteurs Jonas Reese sollte platzen vor dem Protest-Tsunami!

 

1 Kommentar zu Philosemitisch-antisemitische Hetze im DLF. „Kronzeuge“ Volker Beck!

  1. Ich versuche – hier in Hildesheim vor Ort und darüberhinaus – als Hrsg. des bekannten „Auschwitz-Albums“ (der Überlebenden Lili J. Meier) wie pädagogisch als Honorarkraft an einer BBS mir selbst und anderen „Hilfen“ an die Hand zu geben, um sich in dem diffusen und unerträglichen Gewaber der der sog. Israel- freunde zurechtzufinden und der Wahrheit die Ehre zu geben…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: