Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Rabbi Cooper und seine „jüdischen Werte“!

Rabbi Cooper, diese mehr als umstrittene und bedeutende Figur! Er ist ein trauriges Beispiel dafür, wie jüdisches Funktionärs Geisteswesen heutzutage leider immer öfter tickt. Schon durch die Herausgabe der mehr als lächerlichen und peinlichen Antisemitismus Liste, der jährlichen Top Ten wollte sich dieser Rabbi Cooper bekannt machen und dem Wiesenthal Zentrum zu Bedeutung verhelfen, was allerdings völlig misslang.  Diese Art von Islamophobie und Hetze brauchen wir nicht! Schon gar nicht  Jeder anständige jüdische Bürger in Europa sollte sich dagegen verwahren! Dieser Artikel strotzt vor falschen Anschuldigungen und fördert den Islam-Hass und die pauschale Verunglimpfung muslimischer Flüchtlinge. Cooper sollte besser die Frage stellen, wie im „Jüdischen Staat“ mit Flüchtlingen umgegangen wird und welche Werte das Judentum, dass inzwischen instrumentalisiert wird, um Landraub und ethnische Säuberung, zu rechtfertigen.  Soviel zu „jüdischen Werten“!
Cooper irrt sich gewaltig, die Zukunft der westlichen Demokratien und der westlichen Werte und die der Juden Europas hängt vor allen Dingen davon ab, wie in Zukunft  mit dem „Jüdischen Staat“ und der illegalen Besatzung und ethnischen Säuberung Palästinas umgegangen wird. Wenn sich in diesem Verhältnis nicht endlich etwas ändert, dann sind die Werte gefährdet. Aber was sind das für Werte, die dieses Europa noch vertritt, die der jüdischen Besatzer als Bollwerk gegen den Islam? Dieser Artikel ist ein schändliches Beispiel für Intoleranz, gerade zum Ramadan!
http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-viele-muslimische-migranten-sind-antisemitisch/13696190.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: