Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

1 Kommentar zu Sarin in Syrien

  1. Liebe Redakteure von FAZ, Süddt. Zeitung, Tagesspiegel, FrRundschau, Berliner Zeitung, Stuttgarter Zeitung, BNN, NN, Südkurier, Hamburger Abendblatt, der WAZ- und anderer Gruppen,

    nach dieser Veröffentlichung können Sie bei fortgesetzten Behauptungen aus den verschiedenen „Giftküchen“ (Washington, London, etc..) über die Verbrechen der Syrischen Armme mit Sarin der Lüge überführt werde. Dann wäre auch das Unwort des Jahres 2015, „Lügenpresse“, zurecht anwendbar.

    Dank dem US-amerikanischem Journalisten Seymour Hersh und dem deutschen Völkerrechts-Professor Norman Paech!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: