Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Sie haben mir einen Stern gestohlen von Giuseppe Zambon

Sie haben mir einen Stern gestohlen   Giuseppe Zambon

Sie haben mir einen Stern gestohlen
durch Täuschung haben sie ihn mir entwendet

Sie haben ihn an einen Gewehrkolben geklebt
und schießen auf mich mit diesem Gewehr

Sie haben mir einen Stern gestohlen
Sie haben ihn mir vom Leib gerissen

Jetzt haben sie ihn an einen Panzer geklebt
fahren mit ihm herum und zeichnen ihre Blutbäder damit

Sie haben mir den Stern gestohlen, der meiner Mutter gehörte
und haben ihn unter die Flügel eines amerikanischen Flugzeugs gemalt

Jetzt vergnügen sie sich, die Ghettos jener Flüchtlinge,
die ihre Gewehre und Panzer überlebt hatten, als Zielscheibe zu benutzen

Sie haben mir einen Stern gestohlen
es war ein Stern mit sechs Zacken
und mit diesen Zacken stechen sie den Kindern von Sabra jetzt die Augen aus
nachdem sie sie in die Körper meiner Brüder gerammt haben

Wer hat meinen Stern gestohlen?
Wer hat ihn verkauft, um damit Parteien und Regierungen zu bestechen?
Wer benutzt ihn jetzt, um Zeitungen und Fernsehsender zur Lüge zu zwingen?

Manche sagen, es waren die Juden
Nein, es waren nicht die Juden
Es war eine zionistische Bande von wilden Mördern
Aber wenn es einen Gott gibt, werden sie seiner Strafe nicht entkommen
und wenn es keinen Gott gibt, dann müssen eben die Menschen das in die Hand nehmen

 

They’ve stolen a star from me  

Giuseppe Zambon

They’ve stolen a star from me.
They’ve taken it from me with deceit

They’ve stuck it onto the butt of a gun
And with that same gun they’re shooting at me

They’ve stolen a star >from me.
It’s been torn from my coat

And they’ve put it onto a tank
To parade it around as the emblem of their massacres.

They’ve stolen a star that was my mother’s.
They’ve painted it on the wings of a US plane
And now they play at target-practice over the ghettos of the refugees

Who survived their rifles and their tanks.

They’ve stolen a star.
It was a six-pointed star
And with those points, they gouge out the eyes of the children of Sabra
After sticking them deep into the bodies of my brothers

Who stole my star?
Who sold it to corrupt political parties and governments?
Who’s using it to force newspapers and TV networks to tell lies?

Some say it was the Jews.

But no, it was not the Jews:
It was a Zionist band of ferocious murderers

But if a god exists, they will not escape punishment
And if there is no god, then men will have to deal with it.

 

Zambon Verlag Vertrieb
Dr. Giuseppe Zambon

https://faresfalastin.wordpress.com/2018/05/22/sie-haben-mir-einen-stern-gestohlen/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: