Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

2 Kommentare zu The Warsaw Ghetto of today By Khalid Amayreh

  1. Die Lage in Gaza kenne ich aus eigener Anschauung. Dass die zu Unrecht so genannte „internationale Gemeinschaft“ diese Schande, von Israel verursacht, so lange duldet, ist mir unverständlich.

    Dennoch: ein Vergleich mit dem Warschauer Ghetto ist abwegig. Von dort nämlich wurden die Menschen direkt in die Gaskammern von Auschwitz und anderen deutschen Vernichtungslagern auf polnischem Boden transportiert. Gehen Sie mal nach Warschau und besuchen das Gelände des ehemaligen Ghettos, dann werden Sie noch heute einen Eindruck vom damaligen Massenmord an den Juden bekommen. Einen Völkermord an den Palästinensern, ein israelisches Srebrenica, einen Holocaust an den Palästnensern gibt es dagegen glücklicherweise nicht. Solche Vergleiche führen in die Irre und lenken vom eigentlichen Problem ab – von der Jahrzehnte dauernden gewaltsamen israelischen Besatzung, die das Leben der Palästinenser stranguliert und natürlicherweise Gegengewalt erzeugt.
    Berlin, 12.2.18
    Heiko Flottau

    • Ich kann diesem Kommentar nicht zustimmen und stehe voll zu dem Artikel von Khalid Amayreh auf Desertpeace, sind es doch gerade die jüdische Besatzer Politiker, die ständig mit Nazibegriffen und Holocaust Begriffen nur so um sich schmeißen, ganz so wie es auch schon Norman Finkelstein in deinem Buch „Die Holocaust Industrie“ so treffend beschrieb.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: