• Kommentar vom Hochblauen

    Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Bild-bdsmovement   Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski Nachdem sich 50 ehemalige europäische Spitzenpolitiker endlich zur Kritik aufgerafft haben und einen Aufruf gegen Trumps „Nahost-Peace-Plan“ mit zu unterschreiben, fällt auf, das alle [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski

      Kommentar vom Hochblauen   Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski   Seit das Corona-Virus weltweit tausende von Menschen infizierte, ist man zu Recht in Aufruhr. Allerdings sollten wir aufmerksam beobachten, welche dramatischen politischen Folgen daraus [lesen]

USA – Terrorstaat Nr. 1 der Welt Von Stuart Littlewood

Intimidating or coercing a civilian population is terrorism. Right?

So, Donald Trump’s „peace plan“ threatening to wipe out the Palestinians‘ legitimate rights and reduce them to a fragmented vassal mini-state with restricted freedom and limited self-rule, to be forever at the mercy of their cruel and lawless neighbour, is a terror document. Right? The US administration uses George W.

 


Die Einschüchterung oder Nötigung der Zivilbevölkerung ist Terrorismus. Stimmt’s?

USA – Terrorstaat Nr. 1 der Welt

5. Februar 2020
Von Stuart Littlewood

Donald Trumps „Friedensplan“ droht also, die legitimen Rechte der Palästinenser auszulöschen und sie auf einen zersplitterten Vasallen-Ministaat mit eingeschränkter Freiheit und begrenzter Selbstbestimmung zu reduzieren, um für immer der Gnade ihres grausamen und gesetzlosen Nachbarn ausgeliefert zu sein, ist ein Dokument des Terrors. Ist das richtig?

Die US-Administration benutzt George W. Bushs Executive Order 13224, Abschnitt 3, um jede Person, jede Organisation oder jede Nation, die sich ihr in den Weg stellt, zu ächten und zu vernichten. Er befasst sich mit der „Sperrung von Eigentum und dem Verbot von Transaktionen mit Personen, die sich dem Terrorismus verschreiben, damit drohen oder ihn unterstützen“. Und für diesen Zweck bedeutet der Begriff „Terrorismus“ eine Aktivität, die:

(i) eine gewalttätige oder für Menschenleben, Eigentum oder Infrastruktur gefährliche Handlung beinhaltet; und
(ii) scheint beabsichtigt zu sein –
(a) eine Zivilbevölkerung einzuschüchtern oder zu zwingen;
(b) die Politik einer Regierung durch Einschüchterung oder Nötigung zu beeinflussen; oder
(c) das Verhalten einer Regierung durch Mord oder Entführung zu beeinflussen.

Der Witz ist, dass die USA selbst und ihr besonderer Kumpel Israel geradewegs hineinfallen. Das passt ihnen wie ein Handschuh. Und sie können es nicht sehen.

Das Zentrum für strategische und internationale Studien (CSIS) ist unzufrieden mit der Art und Weise, wie das US-Außenministerium Terrorismus definiert, und weist darauf hin, dass es nur „Gewalttaten nichtstaatlicher Akteure“ umfasst. Obwohl das Außenministerium in seinem Hauptbericht „staatliche Sponsoren des Terrorismus“ einschließt, sind damit nur Nationen gemeint, die nichtstaatliche Akteure sponsern. Nirgendwo wird die Tatsache angesprochen, dass Staaten direkte Terrorakte begehen, oder das Ausmaß, in dem nichtstaatliche Akteure einfach auf solchen Terrorismus reagieren.

Bei Amerika sind es immer die anderen, die Terroristen sind. „Seit über einem Jahrzehnt wird Gaza von der Hamas regiert, einer Terrororganisation, die für die Ermordung und Verstümmelung Tausender Israelis verantwortlich ist“, heißt es in Trumps Landraubplan.

Er fügt hinzu: „Die Hamas ist eine Terrororganisation, die für die Ermordung und Verstümmelung Tausender Israelis verantwortlich ist: „Israels Rückzug aus dem Gaza-Streifen vor fast 15 Jahren sollte den Frieden fördern. Stattdessen erlangte die Hamas, eine international anerkannte Terrorgruppe, die Kontrolle über das Gebiet und verstärkte die Angriffe auf Israel, einschließlich des Abschusses von Tausenden von Raketen… Als Folge des Terrors und der Missherrschaft der Hamas leiden die Menschen in Gaza unter massiver Arbeitslosigkeit, weit verbreiteter Armut, drastischem Strom- und Trinkwassermangel und anderen Problemen, die eine humanitäre Krise von großer Tragweite auszulösen drohen.

Das Weiße Haus und ihre Marionettenspieler aus Tel Aviv machen sich immer noch vor, dass sie alle Menschen immer wieder täuschen können. Aber alternative Medien, die der Macht die Wahrheit sagen, werden zunehmend gehört, so dass weniger Menschen ihre Lügen schlucken. Der Trump-Plan behauptet, dass die Regierungsstruktur in Gaza von Terroristen geführt wird, die Konfrontationen provozieren; daher wird Israel seine Verpflichtungen aus dem Friedensabkommen nur dann erfüllen, wenn die Palästinensische Autonomiebehörde oder eine andere für Israel akzeptable Einrichtung die volle Kontrolle über Gaza hat und der Gazastreifen vollständig entmilitarisiert wird. Sie droht damit, dass die Hamas, wenn sie eine Rolle in einer palästinensischen Regierung spielen soll, die Prinzipien des Quartetts übernehmen muss, die „die eindeutige und ausdrückliche Anerkennung des Staates Israel, die Verpflichtung zur Gewaltlosigkeit und die Akzeptanz früherer Vereinbarungen und Verpflichtungen zwischen den Parteien, einschließlich der Entwaffnung aller terroristischen Gruppen“, beinhalten. Israel wird keine ähnliche Verpflichtung auferlegt, keinerlei Symmetrie.

Bei jeder Gelegenheit werden Hamas und Hisbollah, legitime Widersacher der israelischen Aggression, dämonisiert. Es ist ein bisschen reichhaltig für jeden Verbündeten Israels, die Hamas als Terroristen zu bezeichnen. Es wäre sehr schwierig, die Hamas objektiv als Terrorregierung einzustufen, wenn man den Kontext jahrzehntelanger brutaler militärischer Besetzung, wirtschaftlicher Erstickung, ethnischer Säuberung und der Verweigerung von Menschenrechten durch einen gesetzlosen Eindringling bedenkt. Und ganz abgesehen davon, dass die Hamas in vollständigen und fairen Wahlen an die Macht gewählt wurde.

Im Gegensatz dazu wurde der Staat Israel auf Terror gegründet, was gut dokumentiert ist. Vor einigen Jahren schickte mir ein Kollege eine Liste von Terrortechniken im Nahen Osten, die „zuerst von Zionisten eingesetzt wurden“. Sie waren in mehreren Foren mit der Bitte um Korrekturen erschienen. Für einige hatte ich Beweise gesehen, aber andere waren neu für mich. Ich erwähne sie hier nur als Behauptungen und bitte die Leser, auf eventuelle Fehler hinzuweisen.

Bomben in Cafés: erstmals am 17. März 1937 von Zionisten in Palästina in Jaffa eingesetzt (eigentlich Granaten).
Bomben in Bussen: zum ersten Mal von Zionisten in Palästina vom 20. August bis zum 26. September 1937 eingesetzt.
Schüsse aus dem Auto mit automatischen Waffen: erstmals 1937-38 und 1947-48 von der Irgun Zvai Leumi eingesetzt (Benny Morris, Righteous Victims, S.681.)
Bomben auf Marktplätzen: zum ersten Mal von Zionisten am 6. Juli 1938 in Haifa eingesetzt. (Verzögert wirkende, elektrisch gezündete Bomben).
Bombenanschlag auf ein Passagierschiff: erstmals von den Zionisten am 25. November 1940 in Haifa eingesetzt, bei dem über 200 ihrer eigenen Mitmenschen getötet wurden.

   Bombardierung von Hotels: erstmals von Zionisten am 22. Juli 1946 in Jerusalem eingesetzt [der berüchtigte Angriff von Irgun auf das King David Hotel, das als Zentrale der britischen Mandatsbehörde von Palästina diente]. Irguns Führer, Menachem Begin, wurde später Premierminister von Israel.
Kofferbombardierung: erstmals am 1. Oktober 1946 von Zionisten gegen die britische Botschaft in Rom eingesetzt.
Abbau von Krankenwagen: Zionisten setzten sie erstmals am 31. Oktober 1946 in Petah Tikvah ein.
Autobomben: erstmals am 5. Dezember 1946 von Zionisten gegen die Briten in der Nähe von Jaffa eingesetzt.
Briefbomben: erstmals von Zionisten im Juni 1947 gegen Mitglieder der britischen Regierung eingesetzt, 20 von ihnen.
Paketbomben: erstmals von Zionisten am 3. September 1947 in London gegen die Briten eingesetzt.
Vergeltungsmord an Geiseln: erstmals am 29. Juli 1947 von Zionisten gegen die Briten im Gebiet von Netanya eingesetzt.
Lastwagenbomben: zum ersten Mal am 4. Januar 1948 von Zionisten im Zentrum von Jaffa eingesetzt, wobei 26 Menschen getötet wurden.
Flugzeugentführung: weltweit erste staatliche Entführung eines syrischen Zivilflugzeuges durch israelische Flugzeuge im Dezember 1954 (zufällige Geiselnahme zur Bergung von fünf israelischen Spionen).
Biologische Kriegsführung: Krankheitserreger, die von Zionisten 1948 vor der Beschlagnahme von Akkon eingesetzt wurden und Typhus in die Wasserversorgung brachten.
Chemische Kriegsführung: Nervengas, das von Zionisten im Februar/März 2001 mit großer Wahrscheinlichkeit bei mindestens acht Angriffen in den Flüchtlingslagern von Khan Younis und Gharbi (Gaza) und der Stadt Al-Bireh (Westjordanland) eingesetzt wurde.
Nukleare Drohungen von Zionisten, z.B. 2003: „Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns zu zerstören. Und ich kann Ihnen versichern, dass dies geschehen wird, bevor Israel untergeht.“ (Anmerkungen von Martin Van Creveld, Professor für Militärgeschichte an der Hebräischen Universität Israels, 1. Februar 2003.

Wir können wahrscheinlich „Sofaschlachtung“ mit bewaffneten Drohnen hinzufügen. Die Israelis setzen diese Sesseltechnik im Gazastreifen ausgiebig ein, wobei sie ohne persönliches Risiko für sich selbst per Fernsteuerung Tod und Zerstörung auf die Zivilbevölkerung loslassen. Es gibt auch interessante Varianten. Zum Beispiel hat die israelische Besatzungsmacht während der 40-tägigen Belagerung der Geburtskirche in Bethlehem im Jahr 2002 Kräne aufgestellt, auf denen videogesteuert Robotermaschinengewehre montiert waren. Nach Augenzeugenberichten wurden acht Verteidiger, darunter der Glöckner, ermordet, einige von den Sesselschiebern und andere von regulären Scharfschützen.
Verbotene Horrorwaffen verbreiten Terror

Es gibt auch den Einsatz, ob vermutet oder tatsächlich, verbotener Waffen, um die Palästinenser in einen Zustand der Angst zu versetzen. Im Juli 2006 sagten Ärzte im Libanon und im Gaza-Streifen: „Wir haben noch nie solche Wunden und Leichen gesehen, wie die, die auf der Station ankommen…“ Die Mehrheit der Opfer waren Frauen, Kinder und Ältere, die bei israelischen Angriffen auf der Straße, auf dem Marktplatz und zu Hause erwischt wurden.

Was die Ärzte sahen, ließ sie glauben, dass eine neue Generation von Waffen getestet wurde. Allen Opfern war das Fehlen sichtbarer Wunden gemeinsam, aber sie hatten schwere innere Ödeme und Blutungen mit Blutverlust aus allen Körperöffnungen. Alle Leichen waren mit dunklem Pulver bedeckt, das sie schwarz aussehen ließ, aber sie waren nicht verbrannt. Kleidung und Haare waren nicht beschädigt oder verbrannt.

Elektronenmikroskopische Untersuchungen zeigten die Anwesenheit von Phosphor, Eisen und Magnesium in einer Menge, die unter den normalerweise nachweisbaren Werten lag. Auf Hautproben wurden Elemente gefunden, die als Zusatzstoffe zur Verstärkung der Explosion von thermobarischen (Brennstoff-Luft-Energie) Bomben und Granaten verwendet werden, aber keine dieser Elemente konnten von Instrumenten, die normalerweise in Krankenhäusern und Notfallstationen verwendet werden, gesehen werden.

Die Vereinigten Staaten hatten thermobarische Bomben und Granaten für den Krieg gegen den „Terror“ in Afghanistan entwickelt. „Alle feindlichen Personen innerhalb des effektiven Radius werden im Gegensatz zur herkömmlichen Splitterrunde tödliche Auswirkungen erleiden. Diese Waffen erzeugen einen thermobarischen Überdruckstoß und hinterlassen keine Fragmente auf oder in den Körpern der Opfer, was die richtige Versorgung der Verletzten umso schwieriger macht. „Diese Tatsache stellt sie bereits außerhalb der etablierten Kriegskonventionen, unabhängig davon, ob sie gegen Militärs oder Zivilisten eingesetzt werden“, sagen die Ärzte.

Die thermobarischen Auswirkungen sind verheerend. „Diejenigen, die sich in der Nähe des Zündpunktes befinden, werden ausgelöscht. Diejenigen am Rand werden wahrscheinlich viele innere und damit unsichtbare Verletzungen erleiden, darunter geplatzte Trommelfelle und zerquetschte Innenohrorgane, schwere Gehirnerschütterungen, gerissene Lungen und innere Organe und möglicherweise auch Blindheit. Die Zerstörung, der Tod und die Verletzungen werden durch die Druckwelle verursacht“, heißt es in einem Bericht.

Ein anderer, in der Verteidigungstechnik, sagt: „Jeder Gewebetyp… wird durch Überlastung entsprechend seiner Materialeigenschaften gestaucht, gedehnt, geschert oder zerlegt. Innere Organe, die Luft enthalten (Nasennebenhöhlen, Ohren, Lungen und Eingeweide), sind besonders anfällig für die Druckwelle“.

Sind die USA sicher, dass sie ihren Busenfreund Israel nicht mit diesen schrecklichen Gegenständen versorgt haben, wohl wissend, dass sie sie gegen Frauen und Kinder, die wie Sardinen verpackt sind, in Gaza einsetzen würden?

Und vergessen wir nicht die Morde und außergerichtlichen Hinrichtungen. In den USA gibt es ein präsidentielles Attentatsverbot, außer in Kriegssituationen, aber wenn sie eine nachrichtendienstliche „Erkenntnis“ herbeizaubern können, die es ihnen ermöglicht, das Ziel als „Terrorist“ zu bezeichnen und zu behaupten, dass das Attentat ein Akt der Selbstverteidigung in einer Kriegssituation ist, dann sind sie im Reinen – wie Trump zeigte, als er den iranischen Qassem Soleimani töten ließ.

Aber für Israel gibt es keine solchen Einschränkungen. Das Attentat wurde 1999 zur offiziellen israelischen Politik. Ihre bevorzugte Methode ist der Luftangriff, der faul und oft chaotisch ist, wie sich 2002 zeigte, als israelische F-16-Kampfflugzeuge das Haus von Scheich Salah Schahadh, dem Militärkommandanten der Hamas, in Gaza-Stadt bombardierten und nicht nur ihn, sondern mindestens elf weitere Palästinenser, darunter sieben Kinder, töteten und 120 weitere verwundeten.

Damit sind wir wieder bei Trumps so genanntem Friedensabkommen angelangt, das darauf abzielt, den Palästinensern ihre Rechte zu verweigern und sie in Angst um ihre Freiheit, Sicherheit, Souveränität, ihren Wohlstand, ihre Würde und ihre Hoffnung auf den Aufbau einer Nation zu versetzen – jetzt und für immer.

Es ist das eigentliche Modell eines abscheulichen Terrordokuments.  Übersetzt mit Deepl.com

--

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: