Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Von Menschen und Unterstellern von Fariss Wogatzki

Sicht vom Hochblauen bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Von Menschen und Unterstellern
Ein entschiedener Kommentar
von
Fariss Wogatzki
08/2017

Jeder Mensch der im deutschsprachigen Raum Hauszerstörungen, Rassengesetze, nächtliche Sondereinsätze der israelischen Armee, Masseninhaftierung und gezielte Tötungen von Palästinenser (extrajudical Execution), Kollektivbestrafungen, gezielte Kindstötungen, Besatzung, gewaltsamen Gebietserwerb, Bombardierungsorgien und Gaza-Kriege; wirtschaftliche Strangulierung, Landraub, Zerstörung von Moscheen und palästinensischer Kultur; die gezielte ethnische Säuberung Palästinas; Folter, Apartheid, Rassenwahn, Diskriminierung und Faschismus ablehnt, gar öffentlich kritisiert, wird betitelt mit:

Antisemit, Judenhasser, Rechter, Altlinker, Muslim, Antidemokrat, Hetzer, Nationalist, Verbrecher gegen das jüdische Volk; gar Holocaustleugner. >>An Niedertracht steht dabei der skrupellose Antisemitismus-Vorwurf der herkömmlichen antisemitischen Besudelung des Juden in nichts nach.<< (M. Zuckermann) Alle Menschen die sich gegen den israelischen Terror, gegen Diskriminierung und Apartheid, gegen Faschismus und Rassenwahn, gegen Krieg und Zerstörung der palästinensischen Kultur aussprechen und aktiv gegen die zionistische Barbarei auftreten sind Menschen für Menschen! Diese Menschen haben keine ethnische, keine religiösen, keine kulturellen, keine sozialen Schranken. Sie sehen den Mut der Palästinenser in ihrem Kampf um ihre Freiheit. All diese Menschen verweigern sich durch Vernunftgebrauch und historisch zu Recht der Annahme der zionistischen Fiktion: Israel sei Judentum. >>Die Palästinenser können sich von der Diplomatie nicht einmal ein ungerechtes Friedensabkommen versprechen, geschweige denn ein gerechtes. …Wir […] müss[t]en in hellen Scharen herbeiströmen, um die Straßen rund um die Vereinten Nationen zu füllen, ohne vor möglicher Verhaftung oder Verletzung zurückzuschrecken.<< (N. Finkelstein)
Stellt Euch vor, wir überwinden endlich unsere unbegründete Furcht vor diesen skrupellosen Unterstellungen, und werden Menschen für Menschen. Erst dann haben wir praktisch aus der deutschen Geschichte gelernt!

Menschen in Deutschland, schweigt nicht gegen das zionistische Unrecht! Menschheit, schweige nicht auch im 21. Jahrhundert! Ergreife den legalen und legitimen Widerstand gegen die illegale israelische Besatzung. Für Frieden. Für Freiheit. Für Falastin!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: