Westjordanland: Israelische Truppen erschießen palästinensischen Mann in der Nähe von Ramallah

Im Schatten von Afghanistan scheint das zionistische Regime noch ungezügelter in seiner ungebremsten Mordlust

https://www.middleeasteye.net/news/israel-palestine-west-bank-man-shot-dead-near-ramallah

Bild: Ein Auto fährt am 26. August 2021 an Bauarbeiten in der jüdischen Siedlung Givat Zeev in der Nähe der von Israel besetzten Stadt Ramallah im Westjordanland vorbei (AFP)


Westjordanland: Israelische Truppen erschießen palästinensischen Mann in der Nähe von Ramallah
39-Jähriger wurde nach der Rückkehr von der Arbeit in Israel getötet, sagen Dorfbewohner

Von MEE und Agenturen
1. September 2021

Israelische Truppen haben in der Nacht einen palästinensischen Mann im besetzten Westjordanland erschossen, wie das palästinensische Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte.

Dorfbewohner sagten, zum Zeitpunkt der Schießerei, die sich in der Nähe des Dorfes Beit Ur al-Tahta, westlich der Stadt Ramallah, ereignete, habe es keine Unruhen oder Zusammenstöße in der Gegend gegeben.

Das Opfer, ein 39-jähriger Mann, der in dem Dorf lebte, trug einen Ausweis aus Jerusalem bei sich, der ihm nach Angaben von Anwohnern den freien Grenzübertritt zwischen Israel und dem Westjordanland ermöglichte.

Er war auf dem Rückweg von der Arbeit in Israel, als er erschossen wurde.

Das palästinensische Gesundheitsministerium gab keine weiteren Einzelheiten bekannt. Das israelische Militär erklärte, es untersuche den Vorfall.

Das Westjordanland, der Gazastreifen und Ostjerusalem, Gebiete, in denen die Palästinenser auf die Gründung eines unabhängigen Staates hoffen, wurden im Nahostkrieg von 1967 von Israel eingenommen.

Elf Tage des Konflikts zwischen Israel und dem Gazastreifen im Mai markierten die schlimmste Gewalt in dem Gebiet seit 2014, bei der mehr als 250 Palästinenser und 13 Menschen in Israel ums Leben kamen, und die Unruhen halten trotz eines von Ägypten vermittelten Waffenstillstands an.

Bei Angriffen israelischer Truppen und Siedler im Westjordanland als Reaktion auf die weit verbreiteten Proteste im Mai gegen israelische Angriffe auf die Al-Aqsa-Moschee wurden 29 Palästinenser getötet und Dutzende verwundet.

Im vergangenen Monat verletzten israelische Streitkräfte mindestens 53 Palästinenser bei einer Razzia gegen Demonstranten im nördlichen besetzten Westjordanland Dorf Beita, die sich gegen die Errichtung eines neuen Außenpostens in dem Gebiet wehren.

Seit dem Ausbruch der Proteste gegen eine illegale israelische Siedlung am Rande der Stadt im Mai wurden sieben Palästinenser, darunter zwei Teenager, getötet. Übersetzt mit Deepl.com

--

1 Kommentar zu Westjordanland: Israelische Truppen erschießen palästinensischen Mann in der Nähe von Ramallah

  1. …”das zionistische Regime noch ungezügelter in seiner ungebremsten Mordlust”…für Menschen die immer wieder auf ihre Geschichte verweisen und ein Nievergessen fordern wird die Zukunft sehr schwierig mit dieser Veranlagung.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: