Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Willkommen im Jüdischen Apartheidstaat, Desertpeace

Willkommen im Jüdischen Apartheidstaat!

THERE IS NO PALESTINE UNTIL YOU ACTUALLY VISIT IT

Upon arrival … Three friends from Colombia visited me this week. Upon their arrival at Ben Gurion Airport in Tel Aviv they were completely body searched. It seems that it is assumed by many that all Colombians are smuggling drugs into whatever country they are visiting.

Bei der Ankunft…..

Drei Freunde aus Kolumbien besuchten mich diese Woche. Bei ihrer Ankunft am Ben Gurion Airport in Tel Aviv wurden sie komplett durchsucht. Es scheint, dass viele davon ausgehen, dass alle Kolumbianer Drogen in jedes Land schmuggeln, das sie besuchen.

Nach etwa zweistündiger Suche und Befragung (und dem Verzicht auf nicht vorhandene Medikamente) durften sie schließlich den Flughafen verlassen…….

Ein wenig Hintergrundinformationen zu den drei

Einer von ihnen war schon ein paar Jahre hier. Die anderen beiden waren zum ersten Mal zu Besuch. Sie wollten bei ihrem kurzen (1 Woche) Besuch so viel wie möglich von Israel sehen. Sie wollten auch Bethlehem und Nazareth besuchen. Als Christen schien es selbstverständlich, den Geburtsort und die Heimat ihres Herrn zu besuchen.

Dies ist anscheinend ein großes NEIN, was die israelischen Behörden betrifft.

Aufbruch nach Hause…..

Nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken! Als sie ihre Pässe den Sicherheitskräften des Flughafens vorlegten, wurden sie sofort außer Betrieb genommen und in das sogenannte „Badzimmer“ geschickt.

Die folgenden Fragen und Antworten…..

Sicherheit …….. Hast du irgendwelche palästinensischen Freunde?

Antwort…. Wir haben palästinensische Freunde und jüdische Freunde.

Big Brother folgt dir bei deinem Besuch.

Sicherheit …….. Wir haben auf deiner FaceBook-Seite und an anderen Orten (Klick auf Link) Fotos von dir in Palästina gesehen, ist das eine Tatsache?

Antwort…. Ja, es ist eine Tatsache. Wir besuchten die Geburtskirche, in der Jesus geboren wurde. Wir besuchten auch Nazareth, wo er die meiste Zeit seines kurzen Lebens verbrachte.

Sicherheit…. Hat einer deiner palästinensischen Freunde dir Geschenke gemacht oder etwas in dein Gepäck gelegt?

Antwort…. Nein

Zu diesem Zeitpunkt waren sie alle zum Strippen gezwungen und es wurden Ganzkörperscans durchgeführt. Alles in ihrem Gepäck wurde entfernt und sorgfältig überprüft. Es wurde nichts Verdächtiges gefunden, da es nichts zu finden gab.

Der Vorgang, mit Ausnahme der Körperuntersuchung, wurde von anderem Personal zweimal wiederholt und dauerte insgesamt drei Stunden.

Einer der drei hatte einen Laptop dabei. Der Sicherheitsdienst beschlagnahmte es und sein Smartphone. Sie sagten ihm, dass es innerhalb weniger Tage in sein Haus in Kolumbien geschickt werden würde.

Sie durften schließlich den Raum verlassen und zum Tor gehen, um ihr Flugzeug zu erwischen (das sie fast verpasst hätten).

Also, warum der ganze Aufruhr?

So gibt es plötzlich ein Palästina. Stell dir das mal vor!

Fazit ist…. wenn Sie Israel mit der Absicht besuchen, auch Palästina zu besuchen, stellen Sie KEINE Sendungen auf irgendeiner SOZIALEN MEDIENSEITE auf, bis Sie das Land verlassen haben.

Solche Probleme wie die oben genannten können vermieden werden. Übersetzt mit Deepl.com

 

--

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: