• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Nachruf für Hedy Epstein in der Badischen Zeitung, von Klaus Fischer

Herzlichen Dank an die Badische Zeitung für den Nachruf für die unvergessene Hedy Epstein.
Bedauerlich allerdings, dass Hedys massiver Einsatz für die Palästinenser und ihre massive Kritik gegen die illegale Besatzungspolitik des “Jüdischen Staates” in diesem Nachruf kaum erwähnt wird.

Holocaust-Überlebende Hedy Epstein ist mit 91 Jahren gestorben

30. Mai 2016 14:58 Uhr Die gebürtige Kippenheimerin und Holocaust-Überlebende Hedy Wachenheimer-Epstein ist im Alter von 91 Jahren in St. Louis/USA gestorben. Über Jahrzehnte hat sie sich für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit engagiert. Sie war eine unermüdliche Kämpferin gegen das Vergessen. Seit Jahrzehnten engagierte sie sich für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit.

1 Kommentar zu Nachruf für Hedy Epstein in der Badischen Zeitung, von Klaus Fischer

  1. Ja, das ist halt immer noch ein “wunder Punkt” in der deutschen Geschichte. Aber engagierte Menschen wie Hedy Epstein haben halt hautnahe mitgekriegt, wie PalästinenserInnen in und um Israel behandelt werden und hat das auch selbst an der Grenze den Grenzbeamten klar gemacht und auch protestiert. Schade, dass ich Hedy nicht wieder treffen konnte als alte Ettenheimerin. Ich denke oft an sie!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: