• Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Aktuell! Zionism in the Age of Dictators by Lenni Brenner

Aktuell, wie nie zuvor!

Zionism in the Age of the Dictators

I’m American, but my first book, Zionism in the Age of the Dictators (now finally back in print), was published in Britain. American houses wouldn’t risk selling an expose of Zionist collaboration with Hitler. Then I found pro and anti-Zionist books published by Croom Helm Ltd. I went to them.

1 Kommentar zu Aktuell! Zionism in the Age of Dictators by Lenni Brenner

  1. Wozu hat der arme Großmufti Husseini nicht herhalten müssen, in der Israelischen Hasbara (Propaganda), ein Husseini, von den Engländern verbannt, der nichts anderes tat als zum letzten Strohhalm zu greifen, der deutschen Wehrmacht! http://www.zeit.de/wissen/geschichte/2015-10/holocaust-jerusalem-amin-al-husseini-netanjahu-hitler-mufti
    Da ist es nur allzu richtig, wenn die aus den Akten längst ersichtliche Kolaboration der Zionisten mit den Nazi endlich einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht wird. Es ist zu hoffen, dass Lenni Brenners Buch auch auf deutsch erscheint. Wird es ein deutsch-sprachiger Verlag wagen, der in diesem Fall zu erwartenden vereinten zionistischer Pression stand zu halten? Welche Medien werden den Mut aufbringen, Lenni Brenners Buch zu besprechen? Bereits die englische Ausgabe wird tunlichst verschwiegen. Dank darum an Evelyn Hecht-Galinski, für diese Veröffentlichung in ihrem Blog!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: