Feminismus und Islam

28. Mai 2016

Was sich heute Feminismus nennt, muss sich vom weißen Euro­zentrismus befreien Darüber sollte die “islamophobe Pseudo-Feministin” Alice Schwarzer einmal nachdenken, bevor sie wieder in Broder Manier, den “Scharia-Islam” als Feindbild bemüht und neue Hetztiraden loslässt! [lesen]

Alice Schwarzer die islamophobe Feministen Furie!

24. Mai 2016

Alice Schwarzer ist das weibliche Pendant zu Broder und Sarrazin.Diese Frau ist voller Islamophobie, mit Feminismus hat das nichts zu tun, sondern schadet jeder modernen Frau! http://www.welt.de/kultur/article155551536/Verbaende-versuchen-Scharia-in-unser-Rechtssystem-zu-infiltrieren.html

Vorsicht vor Studien!

24. Mai 2016

Wie Medien auf gewisse Studien hereinfallen! Wenn es um Muslime geht, dann wird schnell mal etwas berichtet, was die Vorurteile schürt. F.A.S. exklusiv: Zweifel an Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen Eine kürzlich veröffentlichte Erhebung über die angeblich [lesen]

Debatte über den Islam in Qantara

24. Mai 2016

Der Islam braucht auch keine AfD und keine Alice Schwarzer und keinen Broder! https://de.qantara.de/inhalt/debatte-ueber-reformislam-der-islam-braucht-keinen-martin-luther

lslamfeindlichkeit als politisches Instrument!

21. Mai 2016

Trifft den Nagel auf den Kopf! Die Islamfeindlichkeit als politisches Instrument von Roberto Savio, Tlaxcala, 17. Mai 2016. Erstveröffentlichung auf OtherNews. Deutsche Übersetzung von Milen…  

72% der Palästinahilfe landet am Ende bei Israel

27. März 2016

Von Kit O’Connell, MintPress News, 14. März 2016, deutsche Übersetzung von Milena Rampoldi, ProMosaik e.V. Dem Verfasser des Berichtes zufolge wirft dieser gewaltige „moralische Fragen“ auf, die darauf hinweisen, dass die Menschen, die für Palästina [lesen]

Talkshow bei KenFm: Braucht der Mensch ein Feindbild

21. Februar 2016

„Konkurrenz belebt das Geschäft!“ Mag sein, nur ist das Leben an sich etwas völlig anderes als ein klassisches Geschäft. Wer das „Business-Model der Natur“ auf „survival of the fittest“ eindampft, liegt grundfalsch. Die Idee der [lesen]

1 221 222 223 224 225