• Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

G20 Gipfel in Saudi-Arabien: Diplomatischer Erfolg – und “Schande” Von Carsten Kühntopp

Großen Dank an Carsten Kühntopp für diese klaren Worte in der ARD.
Damit hat sich die scheinheilige Staatengemeinschaft endgültig ins mörderische abseits gestellt.

G20-Gipfel in Saudi-Arabien: Diplomatischer Erfolg – und “Schande”

Es ist nur ein virtuelles Treffen und doch ein diplomatischer Erfolg. Saudi-Arabien richtet ab morgen den G20-Gipfel aus. Menschenrechtler sind entsetzt und erinnern an die Verfolgung und Ermordung Andersdenkender. Von Carsten Kühntopp, ARD-Studio Kairo Sie zerstückelten ihn, während er noch lebte: Wenn es stimmt, was türkische Quellen behaupten, fand Jamal Khashoggi im Oktober vor zwei Jahren im saudischen Generalkonsulat in Istanbul einen ganz besonders brutalen Tod.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: