Gegen jede Vernunft: „Die Grünen“, mittlerweile völlig irre, auf 3. Weltkriegskurs  von Andreas Friedrich

Dank an Andreas Friedrich für seinen Kommentar für die Hochblauen Seite

 

Gegen jede Vernunft: „Die Grünen“, mittlerweile völlig irre, auf 3. Weltkriegskurs

 von Andreas Friedrich

Bild: Shutterstock

14.04.2022

„Die Grünen“, allem Anschein nach völlig irre geworden, gehen offenbar vollends auf 3. Weltkriegskurs.

Nachdem schon unserer „grünen“ Bundesaußenministerin jede Contenance abhandengekommen ist, und das schon weit vor dem Krieg i.d. Ukraine -, in erbärmlichster Art und Weise gegen Russland und Putin gehetzt hat, kommt nun ihr Parteikollege Anton Hofreiter (Hand in Hand mit FDP- „Liberale“ Marie-Agnes Strack-Zimmermann) auf den Plan und wirft dem Bundeskanzler Olaf Scholz mangelnde Kompetenz, mangelnde Führung etc. vor und somit provoziert erneut ein Politiker aus Reihen der „Die Grünen“, was von den meisten unserer Medien mehr als dankbar aufgenommen wird.

Kommt erschwerend dazu, das die Zurückhaltung und Vernunft unseres Kanzlers Olaf Scholz sowohl in weiten Teilen der deutschen Politik wie auch der Medien offenbar völlig obsolet geworden sind, allerorts wird nach der Lieferung „schwerer Waffen“ an die Ukraine gekeift, wohlwissend, dass genau dies geradewegs den Weg in den 3. Weltkrieg ebnet, was viele unserer Politiker*innen und Medien wohl kaum noch abwarten können, getreu dem Motto: Einschaltquote und steigende Verkaufszahlen sind wichtiger als Diplomatie und Vernunft.

 

Bestes Beispiel war wieder einmal der WDR in seiner Sendung „Aktuelle Stunde“ in dieser Woche, wo Moderator Michael Dietz, dieser hatte einen sog. „Friedensforscher“ als Interviewgast, immer wieder die Frage nach dem 3.WK aufwarf mit dem Ergebnis, das der „Gast“ oder statt angeblich „Friedensforscher“ wohl doch eher Kriegs- oder Waffenlobbyist, dies nach einigem Hin und her mit den Worten, Zitat „Das Risiko 3. Weltkrieg müssen wir eingehen“ beantwortet hat.

Herr Dietz erwiderte dies mit einem mehr als zufriedenem Lächeln (Böse Erinnerungen an den Auftritt des ehemaligen US- amerikanischen Präsidenten George W. Bush bei dessem pervers, grinsenden Auftritt auf den Trümmern des WTC wurden wach), hatte seine heiß ersehnte Antwort und beendete das Interview.

Friede, Freude, Eierkuchen, ne, pardon, Friede, Freude Kriegsgeschrei beim WDR!

Was bleibt: In Kiew wie auch vielerorts in Deutschland jedenfalls werden daher bei einem großen Teil der Medien und anderen Kriegsbefürworter*innen wie die „grüne“ Bundesaußenministerin Baerbock, der „grüne“ Anton Hofreiter, Ukraines Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj sowie den Klitschko- Brüdern sicher bald die Sektkorken knallen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: