• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Israelische Zeitung enthüllt israelische Verschwörung zur Zerschlagung der Hisbollah

 

Die Widerstandsorganisation Hisbollah, als Terror Gruppe zu diffamieren ist schon seit langem ein zionistisches Anliegen

Hebrew newspaper unveils Israel plot to dismantle Hezbollah

Hebrew newspaper Israel Hayom revealed on Thursday that Israel is working with the United Arab Emirates (UAE), Bahrain and other Gulf and Arab states, along with other countries, to designate the Lebanese Hezbollah a terrorist organisation.

Unterstützer der Hisbollah versammeln sich während einer Rede von Hassan Nasrallah, dem Generalsekretär der Hisbollah, am 13. August 2017 [Ali Dia/Anadolu Agency].

Israelische Zeitung enthüllt israelische Verschwörung zur Zerschlagung der Hisbollah
13. November 2020
Die israelische Zeitung Israel Hayom enthüllte am Donnerstag, dass Israel mit den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), Bahrain und anderen Golfstaaten und arabischen Staaten zusammen mit anderen Ländern daran arbeitet, die libanesische Hisbollah als terroristische Organisation zu bezeichnen.

Nach Angaben der Zeitung hat sich die Wahrnehmung der Hisbollah in vielen Ländern von einer zivil-politischen Organisation zu einer terroristischen Gruppe gewandelt. Die Ausweitung der Beziehungen Israels zu den Golfstaaten habe die Planung einer gemeinsamen Demarche zusammen mit anderen Hauptstädten und internationalen Institutionen veranlasst.

Vierzehn Länder, darunter Deutschland, Großbritannien, die Schweiz, die Tschechische Republik, der Kosovo, Lettland und Guatemala, haben in den letzten zwei Jahren die Aktivitäten der Hisbollah verboten, nachdem das israelische Außenministerium einen diplomatischen Prozess eingeleitet hatte.

Ein hochrangiger Beamter des israelischen Außenministeriums erklärte, das Ziel sei die Zerschlagung des zivil-politischen Flügels der Organisation, der bei der Geldbeschaffung für Terrorakte eingesetzt wird.

Der Beamte fügte hinzu, dass sich die Kampagne jetzt auf die Länder der Europäischen Union konzentriert, die versucht haben, den militärischen Flügel der Partei zu verbieten, und nicht den zivil-politischen, den die Hisbollah ausnutzte, um Wohltätigkeits- und Bildungsaktivitäten mit dem Ziel der Geldbeschaffung durchzuführen.

Offiziellen Berichten zufolge werden 30 Prozent des Budgets der Hisbollah durch Spenden finanziert.

Nach Angaben des israelischen Beamten sprach Außenminister Gabi Ashkenazi mit seinen Amtskollegen in verschiedenen Ländern über ein Verbot der Hisbollah.

Die Quelle gab an, dass diese Operation der Hisbollah schaden würde, indem sie sie daran hindere, Spenden zu sammeln, und außerdem den Iran schwächen würde. Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: