• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Meinungsbildend bei Journalisten/ Jüdische Allgemeine

Treffender hätte es der “Springernde Dieckmann” nicht ausdrücken können. Inzwischen weiß jeder interessierte Bürger in Deutschland, dass  die jüdische Allgemeine, dass “Stürmernde Zentralorgan” des Zentralrats der Juden in Deutschland zu Pflichtlektüre aller Springer Journalisten gehört! Alle anderen Aussagen in diesem Interview, dass vor falschen Unterstellungen und Unwahrheiten nur so strotzt, ist so erbärmlich und ohne Fakten, dass sie auf den Müll, bzw. in den Spam gehört. Allerdings passt es genau zu Springer Chef Döpfner, dem “Lustiger Preisträger”, der ein bekennender Fan des ” Ziegenficker Schmähgedicht Literaten” Böhmermann ist.

“Meinungsbildend bei Journalisten”

Herr Diekmann, welche Bedeutung hat die Jüdische Allgemeine für Sie? Bei uns in der BILD-Redaktion gehört sie zur Pflichtlektüre. Die Zeitung informiert nicht nur hervorragend über das vielfältige jüdische Leben in Deutschland, sondern auch über Israel mit all seinen schönen wie auch seinen schwierigen Seiten, beispielsweise die tagtägliche Konfrontation mit dem Terrorismus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: