• Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

 Palästinensische Fraktionen verurteilen das harte Vorgehen der PA gegen Proteste im Westjordanland

 

 

Die PA-Vichy Kollaborateure arbeiten mit dem zionistischen Regime zusammen, wie eh und je!

Palestinian factions condemn PA crackdown on West Bank protests

Palestinian factions condemned on Wednesday the Palestinian Authority’s “violent” crackdown on protests at Red Cross offices across the occupied West Bank in solidarity with a Palestinian hunger striker held by Israel. Maher Al-Akhras is being held indefinitely with neither charge nor trial and has been on hunger strike for 80 days.

 Palästinensische Fraktionen verurteilen das harte Vorgehen der PA gegen Proteste im Westjordanland
15. Oktober 2020

Palästinensische Fraktionen verurteilten am Mittwoch das “gewaltsame” Durchgreifen der Palästinensischen Autonomiebehörde bei Protesten in Rot-Kreuz-Büros im gesamten besetzten Westjordanland aus Solidarität mit einem von Israel festgehaltenen palästinensischen Hungerstreikenden. Maher Al-Akhras wird auf unbestimmte Zeit ohne Anklage oder Prozess festgehalten und befindet sich seit 80 Tagen im Hungerstreik.

“Trotz der positiven Atmosphäre der Versöhnung und der Gespräche über eine einheitliche Führung für den Volkswiderstand”, so die Fraktionen, “hat die PA ihr nicht-patriotisches Verhalten fortgesetzt, indem sie gegen Menschen vorgegangen ist, die in Solidarität mit palästinensischen Gefangenen protestieren.

Die Bewegungen bestanden darauf, dass die “gewaltsame” Ausbreitung der Proteste nicht akzeptabel sei. Sie wiesen darauf hin, dass das harte Durchgreifen ein Beweis dafür sei, dass die PA immer noch an der Sicherheitszusammenarbeit mit Israel beteiligt ist.

“Keine PA-Führer haben Al-Akhras zu einer Zeit unterstützt, in der sie Druck auf die israelischen Besatzungsbehörden ausüben sollten, damit sie sein Leiden beenden, und nicht gegen die Menschen vorgehen sollten, die solidarisch mit ihm protestieren.

Abschließend forderten die Fraktionen die Bevölkerung auf, breit angelegte Proteste und Aktionen in Solidarität mit dem Hungerstreikenden zu organisieren, dessen Gesundheitszustand sich rapide verschlechtert. Sie forderten auch regionale und internationale Gremien auf, Druck auf Israel auszuüben, damit es ihn freilässt.

Hamas: Der Widerstand wird Israel zwingen, den Forderungen der hungerstreikenden Gefangenen nachzukommen. Übersetzt mit Deepl.com

 

 

Amnesty-Twitteraktion für den Palästinensischen Administrativehäftling Maher al-Akhras, der dem Tode nahe ist
Twitter-Aktion von AI London

Die Texte in dem englischen Text unten beginnen mit @gantzbe, damit ist der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz gemeint, den man anschreiben könnte.
Hier seine Vorstellung >>>
Wie daraus zu entnehmen ist, ist seine E-Mail-Adresse: bgantz@knesset.gov.il

Ihr könntet den unten angegebenen englischen Text (oder besser einen eigenen, persönlichen – Die Redaktion) mit einer Bitte um einen fairen Prozess und eine faire Behandlung an seine E-Mail-Adresse senden.

Es gibt auch einen Artikel dazu in der taz, hier der Link mit genauer Beschreibung, u. a. zur geltenden Praxis der Administrativhaft, die auch nach Überzeugung von AI nicht “mit mit internationalem Recht in Einklang zu bringen ist”, so ein  Zitat aus dem Artikel. >>>

Dann hier noch eine andere Twitter-Aktion zu diesem Fall  >>> 
sowie eine Facebook-Seite von Jewish Voice for Peace  >>>

Waltraut Böttger – AI-Kogruppe Israel/Palästina – https://amnesty-israel-palaestina.de/

Übersetzung: Es geht um Maher al-Akhras, der sich seit 79 Tagen im Hungerstreik gegen seine Administrativhaft ohne Anklage oder gerichtliches Verfahren befindet. Er steht auf der Schwelle des Todes, und wir befürchten, dass er sterben wird, wenn sich seine Gesundheit sich noch weiter verschlechtert.


Bitte verbreitet die unten aufgeführten Tweets (gerne auch übersetzt in Eure eigene Sprache).


1. @gantzbe lassen Sie den hungerstreikenden Palästinenser Maher al-Akhras, der sich in Lebensgefahr befindet, sofort frei!

Seit seiner Festnahme am 27. Juli 2020 befindet sich al-Akhras aus Protest gegen seine Administrativhaft nun schon 79 Tage lang im Hungerstreik und wird ohne Anklage oder Prozess festgehalten.

2. Maher al-Akhras, 49, ist Vater von 6 Kindern. Er erklärte, er werde seinen Hungerstreik nur beenden, wenn er sofort freigelassen wird.

Seine aktuelle Administrativhaft läuft am 26. November 2020 aus. Sein Leben liegt in den Händen der israelischen Behörden @gantzbe.  –    Übersetzung von Sabine Isbanner

-- 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: