• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

STOPPT DIE ISLAM-HETZE! JÜRGEN TODENHÖFER

Dank an Jürgen Todenhöfer, einer der wenigen aufrichtigen Journalisten, der mir aus der Seele spricht
n gedachte, erreichte die Hetze gegen Muslime neue Höhepunkte. Einige Unverbesserliche brauchen offenbar immer Buhmänner, Feindbilder. Widerlich!
STOPPT DIE ISLAM-HETZE!
Liebe Freunde, gerade als Deutschland voller Scham der Auschwitz-Morde an unzähligen Juden gedachte, erreichte die Hetze gegen Muslime neue Höhepunkte. Einige Unverbesserliche brauchen offenbar immer Buhmänner, Feindbilder. Widerlich!
 
DIE OBERHETZER WAREN:
AMTHOR, CDU: „Antisemitismus ist … in muslimisch geprägten Kulturkreisen besonders stark vertreten.”
MERZ, CDU: „Viele [Migranten] bringen Judenhass mit, der in ihren Heimatländern gepredigt wird.“
AFD: „Antisemitismus ist vor allem muslimisch.“
SARRAZIN, SPD: „Die gegenwärtige SPD-Führung ist …in den Händen fundamental orientierter Muslime, die eine kritische Diskussion des Islam …grundsätzlich verhindern wollen“
 
All das ist nicht nur ignorant, sondern auch schamlos:
1.) IGNORANT: Seit 60 Jahren bereise ich die muslimische Welt. Richtig ist: In den meisten muslimischen Ländern gibt es deutliche Kritik an der Politik Israels. Genauso deutlich wurden jedoch die dortigen jüdischen Minderheiten in Schutz genommen. Die unzähligen Muslime, die ich in der muslimischen Welt traf, machten hier einen klaren Unterschied.
 
Historisch ging es den Juden unter islamischen Herrschern immer besser als unter christlichen Herrschern. Die meisten Juden in der muslimischen Welt kamen als Flüchtlinge vor erbarmungsloser christlicher Verfolgung. Merz, Sarrazin, AfD und Co haben von der muslimischen Welt keine Ahnung.
 
2.) SCHAMLOS: Wenn deutsche Politiker beim Thema Antisemitismus mit dem Finger auf Muslime zeigen, wird mir schlecht. Es waren deutsche ‚Christen‘, die 6 Millionen Juden ermordeten und nicht etwa Muslime. Der Antisemitismus ist ein europäisches Gift, kein Gift der muslimischen Welt. Er ist die größte Schande der deutschen Geschichte. Es ist eine Schande, diese Schande anderen in die Schuhe zu schieben.
 
„Die überwiegende Mehrheit der antisemitischen Straftaten in Deutschland ist made in Germany. Sie wird von Bio-Deutschen verübt.“
 
Das schrieben ganz offen Israels Ex-Botschafter in Berlin, Shimon Stein, sowie Moshe Zimmermann in der FAZ vom 21.12.2017. An ihrer Sachlichkeit sollten sich Merz, Sarazzin, AfD und Co. ein Beispiel nehmen.
 
Islamhetzer haben aus dem grauenvollen historischen Versagen der Deutschen gegenüber den Juden nichts gelernt. Wer wirklich gegen Rassismus ist, muss entschlossen beides bekämpfen: Antisemitismus und antiislamische Hetze.
 
Euer JT

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: