• Kommentar vom Hochblauen

    Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Bild-bdsmovement   Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski Nachdem sich 50 ehemalige europäische Spitzenpolitiker endlich zur Kritik aufgerafft haben und einen Aufruf gegen Trumps „Nahost-Peace-Plan“ mit zu unterschreiben, fällt auf, das alle [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski

      Kommentar vom Hochblauen   Das Virus-Komplott Von Evelyn Hecht-Galinski   Seit das Corona-Virus weltweit tausende von Menschen infizierte, ist man zu Recht in Aufruhr. Allerdings sollten wir aufmerksam beobachten, welche dramatischen politischen Folgen daraus [lesen]

Des Westen Liebling Von Gideon Levy

Des Westen Liebling

Netanyahu’s Israel will declare an apartheid state. Will the West do nothing?

The world revolves on its axis, nothing has changed, even after the recent election in Israel. Chosen to lead Israel for the fifth time, Benjamin Netanyahu is poised to instal the most nationalist and rightist government in the country’s history – and meanwhile the world seems to proceed as usual.

Netanyahus Israel wird einen Apartheidstaat ausrufen. Wird der Westen nichts tun?

– Gideon Levy – 30. April 2019

– Die Führer der Welt werden keine andere Wahl haben, als anzuerkennen, dass unter ihrem Radar ein zweiter Apartheid-Staat im südafrikanischen Stil ausgerufen wurde.

Die Welt dreht sich um ihre Achse, auch nach den jüngsten Wahlen in Israel hat sich nichts geändert.

Benjamin Netanyahu, der zum fünften Mal Israel anführt, ist bereit, die nationalistischste und rechtsgerichteteste Regierung in der Geschichte des Landes zu bilden – und inzwischen scheint die Welt wie gewohnt vorzugehen.

Unbedingter Support
– Seit Jahrzehnten spuckt Israel ständig in das Gesicht des Restes der Welt – mit zwangloser Verachtung des Völkerrechts und mit völliger Missachtung der expliziten Entscheidungen und detaillierten Politiken, die von globalen Institutionen und den meisten nationalen Regierungen der Welt angenommen wurden.

Netanyahu bringt Israel viel weiter nach außen, zu noch extremeren Orten.
– Aber da draußen auf der Welt kommt alles, was so spuckt, irgendwie als Regentropfen durch. Die Wahl kam und ging ohne erkennbare Auswirkungen auf die blind automatische Unterstützung Israels durch europäische Regierungen und natürlich auch durch die Amerikaner: bedingungslos, ohne Vorbehalte, scheinbar unverändert. Offensichtlich ist das, was war, das, was sein wird.

Israel hat sich jedoch im Laufe der langen Regierungszeit Netanyahus verändert. Der talentierte israelische Staatsmann prägt das Profil seines Landes, mit tiefer und nachhaltiger Wirkung – mehr als erwartet oder sogar sichtbar.

Ja, es ist wahr, dass linke Regierungen in Israel auch ihr Bestes getan haben, um die israelische Besatzung für immer zu erhalten, und nicht für einen Moment die Absicht hatten, sie jemals zu beenden – aber Netanyahu bringt Israel viel weiter weg, an noch extremere Orte.

Er schadet dem, was eine akzeptable Regierungsführung innerhalb des anerkannten souveränen Territoriums Israels darstellt, selbst in Bezug auf seine jüdischen Bürger. Das Gesicht der „einzigen Demokratie im Nahen Osten“, die seit langem hauptsächlich zum Wohle der jüdischen Israelis funktioniert, die ihre privilegierte Klasse bilden, wird nun von Netanyahu und der Gesellschaft verändert.

Liebling des Westens
– Unterdessen ist die Antwort der Welt unglaublich, dass sie nichts an der Unterstützung ändert, die sie Israel während all der Jahre der Herrschaft Netanyahus gewährt hat, als ob er in dieser letzten Runde nichts ändern würde, als ob die sich ändernden Positionen Israels diese Unterstützung weder verstärken noch verringern würden.   Übersetzt mit DeepL.com

--

1 Kommentar zu Des Westen Liebling Von Gideon Levy

  1. Die BK’lerin Frau Merekel hat Herrn Netanjahu direkt nach dessen letztem Wahlsieg bedingungslose politische Unterstützung versprochen. Und da von der EU ohnehin nichts zu erwarten ist, sind die Palästinenser dem jüdischen Besatzungsstaat hilflos ausgeliefert. Ganz im Sinne des Westens, allen voran Merkel und Trump.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: