Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Deutsche Abgründe von Moshe Zuckermann

Deutsche Abgründe

Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für „nicht willkommen“ in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewa …

1 Kommentar zu Deutsche Abgründe von Moshe Zuckermann

  1. Herr Becker kann doch an den Zufahrtstraßen zu seiner Stadt Schilder aufstellen: „Regierungskritische Juden sind in dieser Stadt unerwünscht“- Herr Stawski, Herr Salomon Korn und bestimmt auch Herr Graumann werden ihm gerne dabei helfen, und Herr Broder findet in einem Interview auf Springers Haussendern die passenden Worte dazu- Heil Netanjahu!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: