Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Die Nato Schlangen und ihre Helfer vergiften die Welt mit ihren Kriegs-Provokationen!

Was für eine ekelhafte Provokation gegen Russland, diese Nato Manöver, „Anaconda“ und „Renegade“! Sogar die Ukraine als nicht Nato-Land ist dabei. Fehlt nur noch der „Jüdische Staat“ als kommendes Nato Mitglied, um diese „kriegsgeile Mörderbande“ zu komplettieren. Der Westen inklusive Deutschland mit 400 teilnehmenden(!) Soldaten ist dabei und das 71 Jahre nach einem deutschen Angriffskrieg gegen Russland, mit mehr als 27 Millionen getöteten Russen!. Alles im Dienst der USA. Bundespräsident Gauck wird jubeln! Gut einen Monat vor dem NATO-Gipfel in Warschau testen mehr als 31.000 Soldaten aus 24 Staaten auf polnischen Truppenübungsplätzen den Verteidigungsfall. An der zehntägigen internationalen Übung „Anaconda 2016“ beteiligen sich seit Dienstag nicht nur Truppen aus NATO-Staaten, sondern auch Soldaten aus Partnerländern wie Schweden, Georgien und der Ukraine. Zum Auftakt des Manövers stand am Dienstag der Absprung von 2.000 polnischen, britischen und amerikanischen Fallschirmjägern bei Torun auf dem Manöverprogramm.Zeitgleich zu Anaconda wird in Warschau und anderen Städten bis Freitag die Übung „Renegade“ abgehalten, die sich auf die Abwehr von Anschlägen und den Einsatz bei Katastrophen konzentriert. Geübt werden unter anderem das Abdrängen eines Flugzeugs, das in gesperrten Luftraum eindringt, und die Verhinderung einer Entführung. Das berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP am Dienstag unter Berufung auf den Einsatzleiter. http://www.heute.de/polen-probt-mit-internationalem-manoever-anakonda-den-militaerischen-ernstfall-43847034.html

Hierzu noch eine Erklärung der Ärzte gegen den Atomkrieg!

https://www.ippnw.de/aktiv-werden/termine/jahrestreffen/artikel/de/menschliche-sicherheit-statt-interve.html

Originalartikel: The Washington Times

http://www.washingtontimes.com/news/2016/may/4/l-todd-wood-new-nato-supreme-allied-commander-alli/

Übersetzung von „Luftpost“ – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserlautern/Ramstein

 

Der neue NATO-Oberkommandierende US-General Curtis Scaparrotti will die Ukraine mit Waffen beliefern.

Der neue NATO-Oberkommandierende fordert: Die NATO soll der Ukraine Waffen liefern.

Von L. Todd Wood

Nach einer wenig beachteten kleinen Meldung, die große Auswirkungen auf die geopolitische Landschaft haben könnte, will Curtis Scaparrotti, der General der U.S. Army und der neue Oberkommandierende der NATO ist, die in der Ostukraine in Kämpfe mit prorussischen Separatisten verwickelten ukrainischen Streitkräfte von der NATO mit Waffen beliefern lassen. Das dürfte den Kreml verärgern und die ohnehin schon gestörten Beziehungen zwischen den USA und Russland weiter verschlechtern.

Es ist kaum vorstellbar, dass das Weiße Haus, das seit Beginn des Ukraine-Konflikts im Jahr 2014 nur nicht zum Töten geeignete militärische Ausrüstung zur Verfügung gestellt hat, ausgerechnet gegen Ende der Amtszeit Obamas plötzlich auch Waffen an die Ukraine liefern würde. Andererseits hätte der NATO-Oberkommandierende wohl kaum diese Forderung erhoben, wenn sie nicht vorher mit dem US-Generalstab abgestimmt worden wäre.

„Ich meine wirklich, dass wir die Ukrainer mit allem versorgen sollten, was sie zur Verteidigung ihres Territoriums und ihrer Souveränität brauchen,“ äußerte Scaparrotti gegenüber Associated Press. „Als SACEUR (Supreme Allied Commander of the North Atlantic Treaty Organization) werde ich mich darum kümmern, welche Waffen die heutigen ukrainischen Streitkräfte zur Verteidigung ihres Landes brauchen,“ kündigte Scaparrotti an. „Nach meinem Amtsantritt werde ich mich sehr schnell entscheiden.“

Die Ukraine muss die Korruption bekämpfen, ihre Finanzen in Ordnung bringen und sich gleichzeitig gegen die von Moskau unterstützten Rebellen zur Wehr setzen. Möglicherweise sind die Sicherheitsberater im Weißen Haus das von Moskau zu verantwortende ständige verlustreiche Hin und Her satt. Es könnte aber auch sein, dass General Scaparotti eigenmächtig gehandelt hat. In jedem Fall muss die neue Entwicklung im Auge behalten werden.

(Wir haben den Artikel, der erkennen lässt, dass Kriegstreiber Breedlove einen „würdigen“ Nachfolger gefunden hat, komplett übersetzt und mit einer Ergänzung in Klammern und Hervorhebungen versehen.)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: