Sicht vom Hochblauen

Evelyn Hecht-Galinski

Farbige Revolutionäre der Welt, vereinigt euch! Hongkonger Protestführer im Bild mit dem Chef der Weißen Helme RT

 

Color revolutionaries of the world, unite! Hong Kong protest leader pictured with White Helmets boss

Hong Kong protest figurehead Joshua Wong, who has been rocking up to ‚pro-democracy‘ meetings with various Western officials in recent weeks, has been spotted hanging out with the chairman of the White Helmets in Berlin. Wong attended the ‚Bild 100‘ summer party in Berlin this week, where he seems to have bumped into White Helmets boss Raed Al Saleh.

 

Dieses Bild sagt mehr, als tausend Worte, was für eine zweifelhafte “ farbige Revolution“, da traf sich der „Auschwitzminister“ natürlich sehr gern mit Joshua Wang und die Bild Zeitung, als „Krebsgeschwür der deutschen Medien“ auch nicht fehlen durfte, während Palästinenser draußen bleiben müssen, bei dieser mehr als zweifelhaften „farbigen Revolution“!

Farbige Revolutionäre der Welt, vereinigt euch! Hongkonger Protestführer im Bild mit dem Chef der Weißen Helme
:
Farbige Revolutionäre der Welt, vereinigt euch! Hongkonger Protestführer im Bild mit dem Chef der Weißen Helme
Joshua Wong posierte mit dem Kopf der „Weißen Helme“ Raed Al Saleh (L), dem Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko (R) und der iranisch-österreichischen politischen Aktivistin Mina Ahadi. Reuters / Hannibal Hanschke

Hongkongs Protestfigur Joshua Wong, der in den letzten Wochen zu prodemokratischen Treffen mit verschiedenen westlichen Beamten aufgestiegen ist, wurde beim Vorsitzenden der Weißen Helme in Berlin gesehen.

Wong besuchte diese Woche das Sommerfest „Bild 100“ in Berlin, wo er offenbar auf den Chef der Weißen Helme, Raed Al Saleh, gestoßen ist. Das ist ein bisschen unangenehm, da die syrische First-Responder-Gruppe ausschließlich in Gebieten operiert, die von Anti-Regierungs-Kämpfern kontrolliert werden, und stark verdächtigt wird, Verbindungen zu Al Qaida und von den USA gesponserten dschihadistischen Milizen zu haben – eine Tatsache, die auf Twitter nicht unbemerkt blieb. Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: