• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Griechische Zeitung vergleicht den jüdischen CEO von Pfizer mit Nazi-Arzt Josef Mengele

Diese gefährliche wirklich  antisemitische Geschmacklosigkeit, wäre in der Türkei nicht passiert.

Greek newspaper likens Pfizer’s Jewish CEO to Nazi doctor Josef Mengele

JTA – A Greek newspaper whose publisher was convicted recently of anti-Semitic defamation warned its readers that Pfizer’s Jewish CEO will “stick the needle” into them while calling the pharmaceutical company’s prospective COVID-19 vaccine “poison.” The front-page article, with graphics including a picture of Albert Bourla and the Nazi war criminal Dr. Josef Mengele, appeared Tuesday in the daily Makeleio.

Griechische Zeitung vergleicht den jüdischen CEO von Pfizer mit Nazi-Arzt Josef Mengele
Daily warnt die Leser davor, dass Albert Bourla, ein griechischer Jude, ihnen “die Nadel reinstechen” wird, nennt den zukünftigen COVID-Impfstoff “Gift”; sein Verleger wurde wegen antisemitischer Diffamierung verurteilt

JTA – Eine griechische Zeitung, deren Herausgeber vor kurzem wegen antisemitischer Diffamierung verurteilt wurde, warnte ihre Leser, dass der jüdische CEO von Pfizer ihnen “die Nadel in die Nadel stechen” werde, während er den künftigen Impfstoff des Pharmaunternehmens gegen COVID-19 als “Gift” bezeichnete.

Der Artikel auf der Titelseite mit Grafiken, darunter ein Bild von Albert Bourla und dem Nazi-Kriegsverbrecher Dr. Josef Mengele, erschien am Dienstag in der Tageszeitung Makeleio.

Deren Herausgeber, Stefanos Chios, wurde im vergangenen Monat zu einer Geldstrafe von 2.200 Dollar verurteilt, weil er einen ehemaligen Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Athens als ” kruden Juden bezeichnet hatte, der eine Kredithaifirma betreibt”. Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: