• Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Israel soll das Westjordanland annektieren. Das ist die schlechteste Option für Palästinenser. Von Gideon-Levy Haaretz

 

 Israel soll das Westjordanland annektieren. Das ist die schlechteste Option für Palästinenser.

Von Gideon-Levy

09. Mai 2020
Wovor hat das Mitte-Links-Lager in Israel Angst, wenn es um die Annexion geht? Warum täuschen die Europäische Union und andere Länder ein solches Geschrei gegen diese kommende Entwicklung vor?

Die Annexion wurde immer als die Mutter aller Katastrophen dargestellt, aber wir müssen aufhören, uns davor zu fürchten, und sogar Ja dazu sagen. Sie entpuppt sich als der einzige Weg aus der Sackgasse, als die einzig mögliche Umwälzung, die diesen Status quo der Verzweiflung beenden könnte, in dem wir stecken geblieben sind und der nirgendwo mehr gut hinführen kann.

Die Annexion ist in der Tat ein unerträglicher Preis für den Besatzer und eine unerhörte Strafe für die Besetzten. Sie legitimiert die schwersten Verbrechen und macht die gerechtesten Träume zunichte – aber die Alternative ist noch schlimmer. Sie würde die kriminelle Situation verewigen – diese Situation hat sich längst verewigt; sie würde eine Realität der Apartheid begründen – eine Realität, die schon seit geraumer Zeit existiert.

Aber die Annexion würde auch den Lügen ein Ende setzen und von allen verlangen, der Wahrheit direkt in die Augen zu sehen. Und die Wahrheit ist, dass die Besatzung hier bleibt, es gab nie Absichten, etwas anderes zu tun; sie hat bereits eine unumkehrbare Situation geschaffen, etwa 700.000 Siedler, einschließlich derer in Ost-Jerusalem, die niemals entfernt werden, und ohne ihre Entfernung bleibt den Palästinensern nichts als Bantustans, weder ein Staat noch auch nur ein Witz eines Staates.

Das ist es, was die Gegner der Annexion befürchten: Ohne ein deklaratives und rechtliches Verfahren wird es möglich sein, für immer weiter Wahnvorstellungen zu säen. Die Annexion würde das trügerische Leben der Palästinensischen Autonomiebehörde bedrohen, die sich weiterhin so verhält, als wäre sie ein freier Staat mit Souveränität gleich um die Ecke; des israelischen Friedenslagers, das weiterhin glaubt, es gäbe noch eine Möglichkeit für eine Zwei-Staaten-Lösung; und der Europäischen Union, die meint, es reiche aus, Israel (scharf!) zu verurteilen und sich dann hinzusetzen und nichts gegen die Apartheid zu unternehmen, sie zu finanzieren und zu bewaffnen und ihre “gemeinsamen Werte” mit Israel darzustellen. Eine Annexion würde die Verleugner der Realität herausfordern, die in ihrem Leben noch nie herausgefordert worden sind. Deshalb müssen Sie trotz der Ungerechtigkeit und der Katastrophen, die sie verursachen kann, dafür sein; auf lange Sicht wird der Preis dafür geringer sein als der der bestehenden Situation.

Es ist gerade der eingeschworene Gegner der Annexion, Shaul Arieli, der ihre Vorteile am besten beschrieben hat. In einem kürzlich erschienenen Artikel (Haaretz, hebräische Ausgabe, 24. April) stellte er fest, dass die Palästinensische Autonomiebehörde zusammenbrechen, die Abkommen von Oslo annulliert werden, das Ansehen Israels Schaden nehmen und ein weiterer Kreislauf des Blutvergießens ausbrechen könnte. Dies sind reale Gefahren, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, aber er sagt: “Der Schritt der Annexion würde den Ausgleichspunkten in der gegenwärtigen Situation einen schweren Schlag versetzen und ihr fragiles Gleichgewicht stören. Und was könnten wir mehr verlangen, Shaul Arieli? Die Stabilität, die die Besatzung geschaffen hat, ihre routinemäßige Normalität, sind die großen Feinde jeder Hoffnung auf ein Ende der Besatzung. Man muss kein Anarchist oder Marxist sein, um in dieser schrecklichen Vision die latente Chance zu sehen. Die Annexion ist schließlich reversibler als die Siedlungen: Die Politik der Annexion kann eines Tages in eine Demokratie umgewandelt werden.

Wir haben darauf gewartet, dass dieser Schlag landet. Es ist unsere letzte Hoffnung. Wer Israel kennt, weiß, dass es keine Chance hat, dass es eines Morgens aus freien Stücken erwacht und sagt: Die Besatzung ist nicht schön, beenden wir sie. Wer die Palästinenser kennt, weiß, dass sie noch nie so schwach und isoliert und zersplittert und jeglichen Kampfgeistes beraubt waren. Und wer die Welt kennt, weiß, wie müde sie des Konflikts ist. Jetzt wird also Israel kommen und mit der Ermutigung des bekannten Friedensstifters in Washington diese Realität aus seinem Schlaf erwecken: Annexion. Anschluss. In den Hügeln und in den Tälern, im Gebiet C und am Ende in der gesamten Westbank.

Da niemand die Absicht hat, den Palästinensern gleiche Rechte einzuräumen, wird Israel sich zum Apartheidstaat erklären. Zwei Menschen, der eine mit vollen Rechten, der andere ohne – auch auf dem Podium der Knesset und der UNO. Ist es zu naiv oder zu optimistisch zu glauben, dass der größte Teil der Welt nicht schweigen würde, ebenso wenig wie eine große Zahl von Israelis? Gibt es eine realistische Alternative? Hören Sie also auf, Angst zu haben, und lassen Sie sie sich annektieren. Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: