• Kommentar vom Hochblauen

    Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller denn je! Kommentar vom Hochblauen vom April 2013 Jenseits von Wahrheit Von Evelyn Hecht-Galinski Im deutschen Blätter-/Märchenwald habe ich erneut Furchtbares gefunden. Es ist nicht nur das Schweigen im deutschen Blätterwald, wenn es um [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Die Grenze ist überschritten Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen   Die Grenze ist überschritten   Von Evelyn Hecht-Galinski   Angesichts der Tatsache, dass dank Israels Propagandafeldzug Kritik auf ganzer Linie zum Schweigen gebracht wurde, kritische Juden speziell als Antisemiten oder „selbsthassende [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Von Evelyn Hecht-Galinski

        Kommentar vom Hochblauen für TRTdeutsch Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski

    Kommentar vom Hochblauen Ein unmoralisches Geschenk Von Evelyn Hecht-Galinski Wie ist es möglich, dass sich die gesamte deutsche Medienlandschaft, inklusive den Öffentlich-Rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie es scheint, gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht [lesen]
  • Kommentar vom Hochblauen

    Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aktueller Online-Flyer vom 18. Dezember 2020   Kommentar vom Hochblauen Besetzt in alle Ewigkeit Von Evelyn Hecht-Galinski Es ist diese Missachtung aller palästinensischen Rechte, die so wütend und fassungslos macht. Während wir hier durch die Corona-Pandemie [lesen]

Palästinenserbehörde verhaftet 21 Palästinenser in den ersten 10 Tagen des Ramadan

Zionistische Befehlsempfänger in Ramallah

PA arrests 21 Palestinians in first 10 days of Ramadan

The Palestinian Authority in Ramallah has arrested 21 Palestinians in the first ten days of Ramadan due to their political views and charitable activities, Arab48.com has reported. The families of those and others arrested by the PA have revealed that dozens more were summoned for investigations over their political views, social media posts or involvement in charitable activities outside the scope of Fatah’s umbrella.

 Palästinenserbehörde verhaftet 21 Palästinenser in den ersten 10 Tagen des Ramadan
4. Mai 2020
Bild der gewaltsam eingreifenden Polizeikräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde bei einem Protest gegen den Prozess gegen Basel al-Araj, der bei einer Razzia israelischer Soldaten in seinem Haus getötet wurde, und seiner fünf Freunde vor dem Minor Court in Ramallah, Westjordanland, 12. März 2017 ( Issam Rimawi – Agentur Anadolu )
Polizeikräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde nehmen am 12. März 2017 einen Palästinenser gewaltsam fest [Issam Rimawi/Anadolu Agency].


Die Palästinensische Autonomiebehörde in Ramallah hat in den ersten zehn Tagen des Ramadans 21 Palästinenser aufgrund ihrer politischen Ansichten und karitativen Aktivitäten verhaftet, berichtet Arab48.com.

Die Familien dieser und anderer von der Palästinensischen Autonomiebehörde festgenommener Palästinenser haben enthüllt, dass Dutzende weitere zu Untersuchungen über ihre politischen Ansichten, Beiträge in den sozialen Medien oder ihre Beteiligung an karitativen Aktivitäten außerhalb des Rahmens der Fatah vorgeladen wurden.

Einer der verhafteten Palästinenser ist Fadel Jabarin, der Leiter eines von der Islamischen Gesellschaft betriebenen Waisenhauses. Er befindet sich seit fünf Tagen im Hungerstreik, um gegen seine “illegale” Inhaftierung zu protestieren. Er sagt, er sei von den Sicherheitsdiensten der Palästinensischen Autonomiebehörde verhaftet worden, weil er ohne Beteiligung oder Koordination mit der Fatah Lebensmittelpakete an Waisenkinder verteilt habe.

Der Europa-Mittelmeer-Monitor für Menschenrechte verurteilte, dass die PA den angesichts des Coronavirus-Ausbruchs verhängten Ausnahmezustand zur Rechtfertigung willkürlicher Verhaftungen benutzt hat. “Solche Verhaftungen sind eklatante Verstöße gegen die von der PA unterzeichneten internationalen Menschenrechtskonventionen sowie Verstöße gegen die örtlichen Gesetze der PA”, betonte er. Übersetzt mit Deepl.com

--

1 Kommentar zu Palästinenserbehörde verhaftet 21 Palästinenser in den ersten 10 Tagen des Ramadan

  1. Naja, etwas schmunzeln muss ich schon, aber bei dieser PA überrascht mich ganricht mehr. Wenn dem eigenen Volk schon nichts mehr zu bieten ist außer im Kontext “Zwei- Staaten- Lösung” permanent Sand in die Augen zu streuen und Hoffnungen zu wecken, die sich spätestens im Sommer dieses Jahres nach der Annexion der Westbank durch das zionistische Regime in Luft auflösen, kollaboriert die PA eben mit der Besatzungsmacht. Irgendwie erinnert mich das an das “Stockholm-Syndrom”. Was sich Herr Abbas davon verspricht, ist mir schleierhaft!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: